a Fußball

Roberto Zadra (Foto Dieter Runggaldier)

Eine Salurner Vereinsikone will es wieder wissen – Transferübersicht

Bei Salurn sind die Kaderplanungen für die kommende Spielzeit so gut wie abgeschlossen. Die Vereinsführung konnte für die anstehende Landesliga-Saison unter anderem auch einen alten Bekannten wieder ins Boot holen.

Roberto Zadra , in dessen Curriculum über 300 Spiele für Salurn aufleuchten, wird in der neuen Saison im Mittelfeld der Unterlandler wieder die Fäden ziehen. Der technisch versierte Akteur (Jahrgang 1978) stand zuletzt bei Laag in der 2. Amateurliga auf dem Platz, hat sich nun aber entschlossen, wieder in einer höherklassigen Spielklasse aufzulaufen.

Mit Alessio Mariotti lotste Salurn außerdem noch einen treffsicheren Angreifer vom Trentiner Landesliga-Meister Anaune Val di Non ins Unterland. Er netzte im vergangenen Fußballjahr sieben Mal ein. Nicht zu vergessen auch die Neuzugänge Goalie Simone Delladio und Mittelfeldspieler Gabriele Laforgia , die beide von Fiemme kamen. Mit Simon Cristofoletti kehrt ein Eigengewächs von Neumarkt zurück zu Salurn.

Dafür mussten die Unterlandler einige namhafte Abgänge verkraften. Schlussmann Andrea Donato wechselt genauso wie Mittelfeld-Stratege Mattia Laghi zur Weinstraße Süd, während die Gennaccaro -Brüder Denis und Daniel künftig für Voran Leifers auflaufen werden. Dem bestätigten Trainer Flavio Brugnara ebenfalls nicht mehr zur Verfügung stehen werden Daniel Ventura (Studiengründe), Denis Ceolan (Rovere), Massimo Spampinato (Karriereende) und Daniele Virzì (Auer).






Autor: sportnews