a Fußball

Giovanni Stroppa bleibt Trainer in Foggia (Foto SN/ms)

Entwarnung im Fall Stroppa: Ex-FCS-Trainer bleibt Coach in Foggia

Die Nachrichte hatte am Dienstag für großes Aufsehen gesorgt: Giovanni Stroppa, im Vorjahr Trainer beim FC Südtirol, soll beim ambitionierten Lega-Pro-Verein Foggia nur 48 Stunden nach seiner Vorstellung bereits auf dem Abstellgleis gestanden haben. Dem ist aber nicht so.

Was war geschehen? Foggias Trainer Roberto De Zerbi, der mit den Apuliern im Vorjahr nur hauchdünn am angepeilten Aufstieg in die Serie B gescheitert ist, wurde am Sonntagmorgen überraschend entlassen, was bei Spielern und Fans für eine Welle derEntrüstung gesorgt hat. Mit Giovanni Stroppa wurde nur wenige Stunden danach der neue Übungsleiter bereits präsentiert. Zahlreiche gestandene Akteure sollen daraufhin zum Boykott aufgerufen und einen Vereinswechsel prophezeit haben, falls De Zerbi nicht zurückkehrt. In einigen italienischenMedien galt die Rückholaktion von De Zerbi und infolge dessen auch die Entlassung von Stroppa nach nicht einmal 48 Stunden schon als sicher. Nun haben Foggias Spieler aber eingelenkt.

In einer Stellungnahme auf Foggias Facebookseite sprachen die Akteure ihre größte Solidarität für den entlassenenDe Zerbi aus, schickten aber gleichzeitig ein großes Willkommen an Giovanni Stroppa. „Wir stellen uns alle in die Dienstedes neuen Trainers und wollen mit ihm gemeinsam jenes Ziel erreichen, das diesem Verein gerecht wird.“ Mit Ziel ist der Aufstieg in die Serie B gemeint – und als Baumeister dieses Erfolgs soll nach einigen Startschwierigkeiten Giovanni Stroppa fungieren.


SN/td

Autor: sportnews