a Europa League

Dietmar Hamann präsentiert den Loszettel der AS Roma. © APA/afp / FABRICE COFFRINI

Achtelfinale: Inter & Roma nach Spanien, LASK ins Old Trafford

Am Freitag wurde in Nyon das Achtelfinale der Europa League ausgelost. Inter hat dabei einen spannenden Gegner gezogen, die Roma einen schwierigen. Groß dürfte die Freude auch beim LASK sein.

Inter hat mit Getafe einen unangenehmen, aber machbaren Gegner gezogen. Die Mailänder sind gegen den Vorstadtklub aus der spanischen Hauptstadt Madrid Favorit – auch wenn Getafe in La Liga auf dem starken 5. Rang liegt. Etwas anders sieht die Sache für die Roma aus, die ebenfalls auf ein Team von der iberischen Halbinsel treffen. Gegen Sevilla kommt es zum Wiedersehen mit Monchi, der als Sportdirektor in Rom nicht glücklich wurde und jetzt zurück bei seinem ehemaligen Arbeitgeber Sevilla ist.

LASK darf in das Old Trafford
Der Linzer ASK hat mit Manchester United das große Los gezogen. Spielen die Oberösterreicher in der Liga vor meist kleinem Publikum, wird sich das im Europa-League-Achtelfinale ändern. Das Old Trafford ist für den LASK zweifelsohne ein Traumlos, zumal die Linzer sportlich im Höhenflug sind.

Marko Raguz, im Vorjahr in der österreichischen 2. Liga und jetzt im Old Trafford. © APA / EXPA/REINHARD EISENBAUER

Als einzige Mannschaft weiß der FC Basel noch nicht, wer der Achtelfinal-Gegner sein wird. Das liegt daran, dass Salzburg und Frankfurt ihr Rückspiel erst am Freitagabend (18 Uhr) austragen. Kommt die Eintracht weiter, dann sind sie der nächste Gegner der Schweizer. Ansonsten kommt es zum Duell zwischen Salzburg und Basel.
Europa League: Die Achtelfinal-Paarungen
Rangers – Leverkusen
Wolfsburg – Shakhtar
Olympiakos – Wolverhampton
LASK – Manchester United
FC Sevilla – AS Roma
Inter – FC Getafe
Basaksehir – FC Kopenhagen
Salzburg/Eintracht Frankfurt – FC Basel

Spiele: 12. und 19. März

Autor: cst

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210