a Fußball

Thiam & Co. wollen auch gegen Como zuschlagen (Foto: Max Pattis)

FC Südtirol am Sonntag bei Cia-Klub Como

Am 26. Spieltag der 1. Division Lega Pro treffen die Weiß-Roten am Sonntag ab 14.30 Uhr auf Calcio Como 1907. Das ist der Verein eines ehemaligen Südtiroler Publikumlieblings, nämlich von Michael Cia.

Cia stand im Jänner vor einer Rückkehr zu „seinem“ FC Südtirol, ehe sich der Wechsel im letzten Augenblick doch noch zerschlug. Nun wird der 24-jährige Blondschopf bis Ende dieser Saison in Como bleiben und am Sonntag versuchen mit den „Lariani“ seinem heimischen Ex-Klub ein Bein zu stellen.

Como, das im 13.602 Zuschauer fassenden Giuseppe-Sinigaglia-Stadion seine Heimspiele austrägt, liegt derzeit in der Tabelle auf dem 13. Platz. Die Blau-Weißen kommen von einer Negativserie, denn die letzten drei Partien hat der Klub aus der Lombardei allesamt verloren. Darunter auch das letzte Heimspiel, und zwar jenes gegen Feralpisalò (0:2). In der Heimstatistik liegt Como nur an 14. Stelle, in 12 Partien gab es lediglich 14 Punkte für den im Jahr 1907 gegründeten Klub.


Vecchis Mannschaft holte in der Fremde 13 Punkte

Der FC Südtirol ist zwar keine Auswärts-Supermacht, doch in der Auswärtsstatistik liegt der einzige Profiklub der Provinz immerhin an siebter Stelle. Für die Mannschaft von Coach Stefano Vecchi gab es in der Fremde in elf Partien 13 Punkte.

Selbstvertrauen schöpfen die Weiß-Roten aus der Tatsache, dass sie seit dem 13. Jänner ungeschlagen sind und in den letzten vier Meisterschaftspartien immer gepunktet haben. Und natürlich auch aus dem Fakt, dass der Klub hat in insgesamt 22 Partien 40 Punkte gesammelt hat und sich als Tabellendritter nur vier Zähler hinter Lecce, bzw. fünf hinter Trapani befindet. Beide Klubs aus Süditalien haben allerdings ein (Trapani), bzw. zwei Spiele (Lecce) mehr als die Weiß-Roten ausgetragen. Um mit Platz eins in Tuchfühlung zu bleiben benötigt die Vecchi-Truppe in Como also den „Dreier“.

Dazu ist allerdings auch eine Leistungssteigerung notwendig. Am vergangenen Sonntag lief gegen den Tabellenvorletzten Treviso wenig zusammen, letzten Endes feierte der FCS aber dennoch einen glücklichen 2:1-Heimsieg. Glücksgöttin "Fortuna" sollte vom Tabellendritten nicht allzusehr strapaziert werden.

Das Hinspiel im Drusus Stadion zwischen dem FC Südtirol und Como endete 0:0. Es war eines von insgesamt nur zwei torlosen Partien, an denen der FCS beteiligt war (auch das Heimspiel gegen San Marino endete 0:0).


So werden sie spielen:


Como (4-2-3-1): Perucchini; Luoni, Schiavino, Migliorini, D. Donnarumma; Giampà, Verachi; Gammone, Tremolada, Schenetti; Mendicino. Auf der Ersatzbank: Micai, Benvenga, Marchi, Lisi, Scialpi, Cia, A. Donnarumma
Trainer: Giovanni Colella

FC Südtirol (4-3-3):
Marcone; Iacoponi, Cappelletti, Bassoli, Martin; Furlan, Bertoni, Branca (Uliano); Campo, Maritato, Thiam. Auf der Ersatzbank: Grandi, Kiem (Tagliani), Panzeri, Uliano (Branca), Turchetta, Fink, Testardi.
Trainer: Stefano Vecchi

Schiedsrichter:
Daniele Martinelli der Sektion Rom 2 (Mosca-Croce)


Der 26. Spieltag im Überblick (Sonntag, 14.30 Uhr):

Como - FC Südtirol
Cuneo – Tritium
Lecce – Lumezzane
Reggiana – Cremonese
Trapani – Portogruaro (14.00 Uhr)
Treviso – Pavia
Virtus Entella - FeralpiSalò
Carpi – San Marino (Montag, 20.45 Uhr, live Rai Sport 1)
Spielfrei: Albinoleffe


Die Tabelle der 1. Division, Gruppe A:

1. Trapani 45 Punkte (-1 Spiel)
2. Lecce 44
3. FC Südtirol 40 (-2 Spiele)
4. Virtus Entella 36
5. Carpi 35
6. San Marino 35 (-2 Spiel)
7. Lumezzane 34
8. FeralpiSalò 34 (-1 Spiel)
9. Pavia 33
10. Cremonese 30*
11. Albinoleffe 30** (-1 Spiel)
12. Portogruaro 27* (-2 Spiele)
13. Como 24* (-1 Spiel)
14. Cuneo 24 (-1 Spiel)
15. Reggiana 22 (-1 Spiel)
16. Treviso 12*
17. Tritium 10 (-2 Spiele)

* -1 Strafpunkt
** - 5 Strafpunkte



Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210