a Fußball

Michael Cia spielt aktuell im Trikot von Como Calcio. Cia stammt aus der Jugendabteilung des FC Südtirol, wechselte später zu Atalanta, Sambenedettese, Triestina, Albinoleffe, Benevento und Como.

FC Südtirol: Die Rückkehr von Michael Cia wird konkret

Der verlorene Sohn kehrt wohl noch im Januar heim: Nach einem enttäuschenden Halbjahr in Como stehen die Chancen gut, dass Michael Cia in der Rückrunde leihweise für den FC Südtirol aufläuft.

„Der FC Südtirol ist meine erste Option", beteuerte Michael Cia vor wenigen Monaten. Ob er bereits damals einen Wechsel nach Südtirol ins Auge gefasst hat? Fakt ist, dass der 24-Jährige aus Montan nie einen Hehl aus seiner Zuneigung zu seinem Ex-Klub gemacht hat. Nun, fünfeinhalb Jahre nachdem er den FCS für rund 750.000 Euro in Richtung Atalanta verlassen hat, nimmt seine Rückkehr konkrete Formen an.

DerTabellendritte und Cia sind sich weitgehend einig. Es fehlt noch das Abkommen mit seinem derzeitigen Arbeitgeber Como und seinem Stammverein Albinoleffe. „Der Spieler hat seine Wechselabsichten zu verstehen gegeben, jetzt liegt es in der Hand des Spielerberaters eine vernünftige Lösung mit allen beteiligten Vereinen zu finden“, erklärt FCS-Geschäftsführer Dietmar Pfeifer. In Como rechnet man bereits mit dem Abschied des Offensivspielers, nachdem dieser mit nur zwei Saisontoren nicht die in ihn gesteckten Erwartungen erfüllen konnte. In der Saison zuvor hatte Cia für Benevento immerhin elf Treffer erzielt.

„Im Sommer konnten wir mit Albinoleffe keine Einigung erzielen. Deshalb bin ich gespannt, in wie weit sich der Verein diesmal in Verhandlungen einbeziehen lässt", so Pfeifer. Da ein Wechsel sowohl für den FC Südtirol, für Michael Cia, als auch für Albinoleffe von Vorteil sein könnte, dürfte einem leihweisen Wechsel aber kaum etwas im Wege stehen.


Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2018 Sportnews - IT00853870210