a Fussball

Die FCS-Spieler bejubeln den Auswärtssieg in Sassari

FC Südtirol feiert Last-Minute-Sieg auf Sardinien

Der FCS betreibt weiter Krisenbewältigung: Simone Branca schoss den FCS im Ligaspiel gegen Torres in der 93. Minute zum Sieg. Die Weiß-Roten sind unter dem neuen Trainer Adolfo Sormani noch ohne Punktverlust.

Im Vanni-Sanna-Stadion von Sassari musste Sormani ohne die gesperrten Tagliani und Marras, sowie den angeschlagenen Fink auskommen. Dafür kehrte Campo in die Startelf zurück.

Die Gäste fanden zunächst besser in die Partie und erspielten sich in der 12. Minute die erste gute Torchance. Fischnaller versuchte es nach einer Tait-Flanke mit einer Direktabnahme, doch sein Schuss ging über das Tor. Diese Szene wiederholte sich nach einer halben Stunde, doch dieses Mal leitete Fischnaller den Ball zu Branca weiter, der mit seinem Kopfball am gegnerischen Torhüter scheiterte. Erst in der 40. Minute kreuzten die Sarden erstmals gefährlich vor dem FCS-Tor auf. Melgrati konnten einen strammen Schuss von Balistreri zur Ecke abwehren. Es war dies einer der Höhepunkte einer ansonsten wenig unterhaltsamen ersten Halbzeit.

Auch nach dem Seitenwechsel war der FC Südtirol spielbestimmender, doch einzig Fischnaller konnte für Gefahr sorgen. In der 49. Minute wurde ein Schuss von ihm gerade noch entschärft. Danach versuchte Sormani das Offensivspiel durch die Einwechslungen von Mazzittelli, Chinellato und Cia zu beleben. Doch es blieb beim eher mauen Spiel. Drei Minuten vor Schluss ließ Baraye den FCS-Spieler den Atem stocken, als er nach einem Solo lediglich an dem auf der Linie postierten Martin hängen blieb. Es wäre der völlig unverdiente Siegtreffer von Torres gewesen. So versuchte es der FC Südtirol in der Nachspielzeit nochmal. Cia legte den Ball nach einer langen Flanke für Branca ab, der sich aus 25 Metern ein Herz nahm und den Ball per Aufsetzer in die Maschen beförderte. Der Jubel bei den Weiß-Roten kannten nun keine Grenzen mehr. Der zweite Sieg in Folge war unter Dach und Fach.


Torres – FC Südtirol 0:1 (0:0)

Torres: Testa, Cafiero, Livorio, Giuffrida, Marchetti, Migliaccio, Foglia (73. Foglia), Pizza, Balistreri, Pizzutelli (54. Baraye), Infantino (82. Santaniello)
Trainer: Massimo Costantino

FC Südtirol: Melgrati; Tait, Mladen, Kiem, Martin; Furlan, Bertoni, Branca, Campo (61. Mazzitelli), Lendric (73. Chinellato), Fischnaller (83. Cia).
Trainer: Adolfo Sormani.

Schiedsrichter:
Francesco Fourneau (Rom)

Tor:
0:1 Simone Branca (93.)



Die weiteren Ergebnisse des 14. Spieltags:

Feralpisalò – Monza 1:0
1:0 Ranellucci (47.)

Lumezzane - Unione Venezia 3:2
1:0 Biondi (10.), 1:1 Marino (13.), 1:2 Bellazini (68.), 2:2 Ekuban (71.), 3:2 Djibi (87.)

Novara – AlbinoLeffe 4:1
1:0 Evacuo (2.), 2:0 Garofalo (12.), 3:0 Gonzales (37.), 3:1 Salvi (45.), 4:1 Pesce (93.)

Pavia – Cremonese 4:1
1:0 Cesarini (6.), 1:1 Di Francesco (18.), 2:1 Ferretti (34.), 3:1 Cogliati (42.), 4:1 Pederzoli (66.)

Pro Patria – Alessandria 1:3
1:0 Candido (8.), 1.1 Marconi (55.), 1:2 Marconi (67.), 1:3 Terigi (86.)

Pordenone – Renate 1:3
0:1 Muchetti (9.), 0:2 Spampatti (21.), 0:3 Muchetti (55.), 1:3 Possenti (85.)

Arezzo - Real Vicenza (Sonntag, 16 Uhr)
Giana Erminio - Mantova (Sonntag, 18 Uhr)
Bassano Virtus - Como (Montag, 20.45 Uhr)


Die Tabelle:

Pavia 27 Punkte
Real Vicenza 26 (– 1 Spiel)
Bassano Virtus 25 (– 1 Spiel)
Novara 25
Como 23 (– 1 Spiel)
Monza 23
Alessandria 23
Feralpisalò 23
Unione Venezia 19
FC Südtirol 19
Arezzo 19 (-1 Spiel)
Torres 16
Giana Erminio 16 (-1 Spiel)
Renate 16
Mantova 14 (-1 Spiel)
Cremonese 13
Lumezzane 13
Pro Patria 11
AlbinoLeffe 10
Pordenone 5

Autor: sportnews