a Fußball

Der FC Südtirol hat einen Playoff-Platz im Visier (Foto: Pattis)

FC Südtirol: Playoff in greifbarer Nähe

Vier Runden vor Schluss stehen den Weiß-Roten in der Meisterschaft der 1. Division der Lega Pro noch drei Heimspiele zur Verfügung, um einen Playoff-Platz zu ergattern. Der Wettlauf beginnt am Sonntag mit dem Match gegen Virtus Entella. Geschäftsführer Dietmar Pfeifer meint: „Mit einem Sieg am Sonntag würden wir einen großen Schritt nach vorne machen.“.

Der Fehltritt in Cremona hat die Stimmung beim FCS nicht getrübt. Am Sonntag beginnt der Endspurt, wobei das Ziel klar die Aufstiegsspiele sind, um dem Traum von der Serie B weiterhin nachjagen zu können. Mit 46 Punkten hat die Vecchi-Truppe momentan den vierten Tabellenplatz inne und somit auch den vorletzten Playoff-Platz. Hinter den Weiß-Roten liegen die Spieler von San Marino, die am kommenden Sonntag auf Spitzenreiter Trapani treffen werden.

Campo und Co. stehen hingegen vor heimischem Publikum dem Tabellenfünften Entella gegenüber, der bisher gleich viele Punkte wie der FCS gesammelt hat. Einer spannenden Partie dürfte also nichts im Weg stehen. „Noch ist die Zeit nicht gekommen, um abzurechnen. Der Weg bis hin zum Playoff ist noch steinig, aber drei Heimspiele in vier Partien sind natürlich ein Vorteil. Mit einem Sieg gegen Entella am Sonntag würden wir einen großen Schritt nach vorne machen“, so FCS-Geschäftsführer Dietmar Pfeifer.


Die Festung Drusus Stadion oder der Nimbus der Unbesiegbaren

In der heimischen Festung sind die Weiß-Roten eine Macht. Im Drusus Stadion sind sie nämlich seit 14 Monaten ungeschlagen (26. Januar 2012). Vor allem im Wettlauf um einen Playoff-Platz könnte dies eine entscheidende Rolle spielen. Drei der vier noch verbleibenden Matches bestreitet der FC Südtirol nämlich in Bozen. Das erste davon ist, wie bereits erwähnt, das Spiel gegen Entella am kommenden Sonntag.

Danach steht für die Jungs von Coach Vecchi ein weiteres Heimspiel an (gegen Lecce), bevor sie in der Ferne auf Portogruaro treffen und dann schließlich die reguläre Saison im Drusus Stadion gegen Tritium beenden. Die vier Punkte sind ein guter Vorsprung auf San Marino, den Thiam und Co. nun mit aller Kraft verteidigen müssen. Am besten schon in vier Tagen - mit einem Sieg gegen Virtus Entella.

Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..