a Fußball

Stefano Vecchi ist der neue "Mister" beim FCS Vecchi trainierte in der vergangenen Saison Spal - konnte den Klub aber nicht in der 1. Division halten

FCS bestätigt: Stefano Vecchi ist der neue Trainer

Wie SportNews bereits in der vergangenen Woche und exklusiv berichtet hatte, wird Stefano Vecchi in der Saison 2012/13 die Geschicke des FC Südtirol in der 1. Division der Lega Pro leiten.

Stefano Vecchi unterschrieb bei den Weiß-Roten einen Einjahresvertrag mit Option für ein weiteres Jahr. Am Freitag, 15. Juni wird er in Bozen gemeinsam mit seinem Trainerstab offiziell der Presse vorgestellt.

Stefano Vecchi ist am 20.Juli 1971 in Bergamo geboren und hat seine Karriere als Trainer bei US Mapello begonnen. Mit dieser gewann er kurzerhand die Landesliga der Lombardei – das war in der Saison 2005/2006.

Daraufhin folgten drei Jahre beim Serie-D-Klub US Colognese, der Mannschaft von Cologno al Serio in der Provinz Bergamo, wo er es drei Mal in die Top Ten schaffte. Danach wechselte er in die Provinz Mailand, zu SS Tritium 1908, wo er auf Anhieb den Durchmarsch in die 1. Division der Lega Pro schaffte. 2009/2010 gewann er die Meisterschaft in der Serie D und 2010/2011 erreichte er den ersten Platz in der Gruppe A der 2. Division.

In jenem Jahr feierte er auch den Gewinn des Supercups der Lega Pro. In der abgelaufenen Saison trainierte Vecchi die Mannschaft von Spal in der 1.Division der Lega Pro. Mit dem Klub aus Ferrara misslang ihm nur knapp das Klassenerhalt. Das Team ging zu Beginn der Saison mit acht Strafzählern in die Meisterschaft, sammelte bis zum Ende 42 Punkte und musste ins Play out, wo Spal den Kürzeren zog.


Neuer Trainerstab

Nicht nur Vecchi wird neu sein beim FC Südtirol. Der Trainerstab besteht aus Co-Trainer Stefano Manfioletti, Fitnesstrainer Fabio Trentin, Tormanntrainer Reinhold Harrasser, sowie Luca Bozzini , der für die Analysen der gegnerischen Mannschaften zeichnet.

Stefano Manfioletti ist 1962 in Trient geboren und einer der wohl bekanntesten und qualifiziertesten Trainer der Region Trentino Südtirol. Im Moment ist er dabei, die Diplomtrainerausbildung der ersten Klasse in Coverciano abzuschließen. Er hat in den vergangenen drei Jahren die Mannschaft aus Mori in der Oberliga trainiert und war vorher für acht Saisonen Trainer in der Serie D bei Arco, Mezzocorona, Albiano und dem FC Bozen 96. Der Trientner Übungsleiter kann in seiner Laufbahn fünf gewonnene Oberligameistertitel (zwei mit US Arco, und jeweils einen mit AC Mezzocorona, mit ASD Albiano und mit FC Bozen 96) vorweisen.

Fabio Trentin – Jahrgang 1983 – begann seine Karriere bei der A-Jugend national von AC Chievo Verona. Daraufhin folgten drei Saison in der Serie D bei Domegliara, bevor er vor zwei Jahren zum AC Mezzocorona stieß und dort in der 2. Division der Lega Pro (2010/2011) und heuer in der Serie D sein Können unter Beweis stellte. Trentin ist Sportwissenschaflter und im Anschluss an sein Studium den Trainerschein für professionelles Konditionstraining in Coverciano erlangt.

Sehr vielen Südtirolern dürfte auch der Tormanntrainer bestens bekannt sein. Reinhold Harrasser ist am 11.August 1972 in Bozen geboren und derzeit in Barbian wohnhaft. In seiner aktiven Laufbahn - die bis Ende der 90er Jahre dauerte - war er unter anderem vier Jahre lang Torwart des FC Südtirol, ein Jahr in der Landesliga, ein Jahr in der Oberliga und zwei Jahre in der Serie D.

Daraufhin wechselte er nach Österreich, wo er bei der SVG Reichenau (Regionalliga), beim FC Tirol Innsbruck (Bundesliga), wiederrum bei der SVG Reichenau (1.Division, gleichzustellen mit der italienischen Serie B), beim SV Wörgl (1. Division) und der WSG Wattens (1. Division) seine Karriere fortsetzte. Er arbeitete bereits in der abgelaufenen Saison als Tormanntrainer im Jugendsektor des FCS, war außerdem bei den SEL Junior Camps tätig und griff St. Georgen in der Serie D unter die Arme.

Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210