a Fußball

William Viali (Foto Facebook)

FCS-Coach Viali: „Sind noch nicht perfekt, aber bereit“

Am Samstagnachmittag um 16.30 Uhr startet der FC Südtirol in sein Meisterschaftsabenteuer. Gegen Alma Juventus Fano soll der Grundstein für eine erfolgreiche Saison gelegt werden. Coach William Viali hat vor dem Start bereits ein gutes Gefühl.

„Die Mannschaft hat im letzten Monat sehr hart gearbeitet. Die gezeigten Leistungen stimmen mich überaus positiv“, sprach Viali am Mittwoch ins Mikrofon des hauseigenen FCS-Senders. „Wichtig wird sein, dass wir uns unserer Mittel bewusst sind – heißt: Wir sind gegen Fano sicher noch nicht perfekt. Bereit sind wir aber auf jeden Fall.“

Juventus Fano, das im Vorjahr noch in der Serie D gespielt hat, dort die Play-Offs gewann und schlussendlich durch den „ripescaggio“ in die Lega Pro geholt wurde, ist ein unberechenbarer Gegner. Eine richtungsweisende Partie also schon am ersten Spieltag. Welche Spieler Viali für die erste Aufgabe aufs Feld schickt, ließ er noch nicht durchblicken. „Ich habe meine Ideen, doch die Mannschaft hatweit mehr als nur elf gute Fußballer in ihren Reihen.“

Eine Personalie dürfte schon gesetzt sein: Hannes Fink wurde vor wenigen Tagen als der neue Kapitän auserkoren und wird im Spiel des FCS somit um eine weitere Stufe wichtiger. Es war eine Entscheidung von Trainer Viali:„Ich habe schon beim ersten Training mit Alessandro Furlan, dem amtierenden Kapitän, gesprochen. Dabei stellte ich klar, dass ich die Kapitänsbinde nicht von Jahr zu Jahr an dieselbe Person weitervererbe, sondern erst einmal die Abläufe in der Mannschaft beobachte. Dann bin ich zum Schluss gekommen, dass Hannes Fink als Kapitän dem Team einen Persönlichkeitsschub verpassen kann und entschied mich so für ihn.“


SN/td

Autor: sportnews