a Fußball

Hannes Fink und Co. wollen endlich wieder ein Erfolgserlebnis einfahren Fabian Tait kämpft um seinen Stammplatz

Findet der FCS gegen Spitzenreiter Reggiana in die Spur?

Seit drei Spielen hat der FC Südtirol nicht mehr gewonnen. Die Formkurve zeigt klar nach unten. Und ausgerechnet jetzt kommt Tabellenführer Reggiana ins Drusus-Stadion. Doch so ungelegen kommt das Duell mit dem ehemaligen Serie-A-Klub gar nicht.

„Reggiana ist als Spitzenteam sehr auf Ballbesitz und besonders offensiv ausgerichtet. Das könnte uns entgegenkommen, zumal wir bislang gegen vermeintliche Favoriten unsere besten Leistungen abgerufen haben“, erklärte Mittelfeldmann Michael Cia im Verlauf dieser Woche im SportNews-Interview. Der FC Südtirol liegt derzeit an zehnter Position, Reggiana führt hingegen punktegleich mit Bassano die Tabelle an.


Reggiana seit fünf Spielen ohne Gegentor

Der Klub aus Reggio Emilia hat in der letzten Saison den dritten Platz belegt, scheiterte dann aber im Playoff-Halbfinale an Bassano. In dieser Saison soll es mit der Rückkehr in die Serie B unbedingt klappen. Deshalb wurde um den ehemaligen Erstligaspieler Andrea Parola ein schlagkräftiges Team zusammengestellt. Bislang liegt Reggiana voll im Soll. Die Mannschaft aus der Emilia-Romagna hat neun Punkte mehr als die Weiß-Roten auf dem Konto, hat die letzten vier Spiele gewonnen und seit fünf Spielen kein Gegentor mehr erhalten. Außerdem besitzt Reggiana die beste Verteidigung der Liga, sowie den zweitbesten Angriff.

Somit wartet eine wahre Mammutaufgabe auf den FC Südtirol. Zumal dieser auch noch ohne den gesperrten Offensivmann Giacomo Tulli auskommen muss. Eine Statistik kann den FCS jedoch positiv stimmen: Die Südtiroler haben noch keines der insgesamt sechs Pflichtspiele gegen Reggiana verloren. Ginge es nach Giovanni Stroppa und seinen Schützlingen soll diese Serie auch am Samstagnachmittag noch Bestand haben. Spielbeginn im Drusus-Stadion ist um 14 Uhr.



So werden sie spielen:

FC Südtirol (3-5-2): Miori; Mladen, Tagliani, Bassoli; Tait, Furlan, Bertoni, Fink, Crovetto; Maritato, Kirilov
Ersatz: Demetz, Brugger, Bandini, Girasole, Cia, Lima, Spagnoli, Gliozzi
Trainer: Giovanni Stroppa

Reggiana (3-5-2): Perilli; Parola, Sobotic, Spanò; Mogos, Angiulli, Bruccini, Maltese, Frascatore; Arma, Siega
Ersatz: Rossini, Castellana, De Biasi, Ceccarelli, Bortolomei, Rampi, Giannone, Loi, Pesenti
Trainer: Alberto Colombo



Der 9. Spieltag im Überblick:

FC Südtirol - Reggiana (Samstag, 14 Uhr)
Cittadella - Alessandria (Samstag, 15 Uhr)
Feralpisalò - Renate (Samstag, 17.30 Uhr)
Mantova - Giana (Samstag, 17.30 Uhr)
Cremonese - Lumezzane (Samstag, 20.30 Uhr)
Pavia - Padova (Samstag, 20.30 Uhr)
Pordenone - Bassano (Samstag, 20.30 Uhr)
Cuneo - Albinoleffe (Sonntag, 15 Uhr)
Pro Patria - Pro Piacenza (Sonntag, 17.30 Uhr)


Die Tabelle:

1. Reggiana 18 Punkte
2. Bassano Virtus 18
3. Cittadella 17
4. Pavia 16
5. Alessandria 14
6. FeralpiSalò 12
7. Padova 12
8. Lumezzane 12
9. Pordenone 11
10. FC Südtirol 11
11. Cremonese 10
12. Giana 10
13. Cuneo 9
14. Mantova 8
15. Pro Piacenza 7
16. Albinoleffe 6
17. Renate 4
18. Pro Patria 0

Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210