a Fußball

Patrick Ciurria (Foto: SportBordoni)

Für den FCS ist der Italienpokal Geschichte

Nach einer 0:4-Pleite gegen Venezia von Trainer Pippo Inzaghi ist das Pokalabenteuer der Weiß-Roten vorzeitig zu Ende gegangen.

Trainer Viali ließ am Dienstag vor allem jene Spieler auflaufen, die in der laufenden Meisterschaft nur spärlich zum Einsatz gekommen sind. Im Mittelfeld fanden Vasco und Packer Platz, im Angriff Torregrossa und Sparacello.

Venedig war von Beginn an spielbestimmend und setzte mit Edera und Tortori erste Nadelstiche. In der 10. Minute gingen die Gäste in Führung. Acquadro flankte präzise zur Mitte, wo Malomo den Ball versenkte. Gleich darauf gab es das erste Lebenszeichen der Südtiroler. Nach einem schönen Zusammenspiel von Packer und Cia zog letzterer ab, doch Soligo konnte den Schuss mit einer Parade entschärfen. Das war aber nur ein Tropfen auf dem heißen Stein, denn danach beherrschten die Lagunenstädter wieder die Partie und kamen in der 26. Minute zum 2:0, als Brugger eine Pellicanò-Flanke ins eigene Tor lenkte. Kurz vor der Pause hätte Moreo beinahe auf 3:0 erhöht, sein Schuss ging aber an die Querlatte. Zuvor zielten Cia und Ciurria bei ihren Abschlüssen zu ungenau.

Nach der Pause ging es in der selben Tonart weiter. Das 3:0 war nur eine Frage der Zeit und kam in der 72. Minute, als Moreo Fortunato im zweiten Versuch das Nachsehen gab. 13 Minuten später nutzte Ferrari einen Abwehrfehler des FCS aus und erzielte den 4:0-Endstand. Erwähnenswert ist das Profi-Debüt von Beretti-Spieler Orsolin, der in der 83. Minute für Torregrossa aufs Feld kam.

Der FC Südtirol ist im Pokal nach dieser Niederlage ausgeschieden.


Italienpokal Lega Pro

FC Südtirol – Venezia 0:4

FC Südtirol (4-3-3): Fortunato; Martinelli, Brugger, Bassoli, Carella; Cia (ab 59. Furlan), Vasco, Packer; Torregrossa (ab 83. Orsolin), Sparacello, Ciurria (ab 56. Spagnoli)

Venezia (4-4-2): Vicario; Luciani, Malomo, Cernuto (ab 46. Modolo), Pellicanò; Edera, Stulac, Acquadro (ab 80. Strechie), Soligo; Moreo (ab 74. Ferrari), Tortori

Tore: 0:1 Malomo (10.), 0:2 Eigentor Brugger (26.), 0:3 Moreo (72.), 0:4 Ferrari (85.)



Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210