a Fußball

Max Reinthaler spielte im Vorjahr bei Gersthofen (www.fupa.net) Der Mittelfeldspieler aus Algund machte in der Nachwuchsmannschaft von Udinese auf sich aufmerksam Reinthaler im Trikot der U17-Nationalmannschaft

Für Max Reinthaler öffnen sich die Tore der Bundesliga

Bereits vor einem Jahr stand Max Reinthaler kurz vor einem Wechsel in die Bundesliga: Damals hatte der Mittelfeldspieler aus Algund beim SC Freiburg im Probetraining einen guten Eindruck hinterlassen. Allerdings war der deutsche Erstligist nicht bereit, Ausbildungsentschädigung an Udinese zu entrichten. Nach dem geplatzten Deal lief Reinthaler bei einem Testspiel für Red Bull Salzburg auf, doch auch mit den Österreichern kam es am Ende zu keiner Einigung. Als einzige Notlösung bot sich Reinthaler schließlich der Weg in den Amateursport an und so lief er mit dem TSV Gersthofen in der sechsten deutschen Liga auf. Nun, ein Jahr später, wird ein Traum Wirklichkeit: Der 19-jährige Algunder hat nämlich einen Vierjahresvertrag beim FC Augsburg unterschrieben, mit dem er bereits ein Testspiel bestritten hat.

Nach einer Saison in der sechsten deutschen Liga und der vierten schwedischen Division, kehrt Max Reinthaler auf die große Fußballbühne zurück. Es handelt sich in jeder Hinsicht um eine Rückkehr, denn vor der Saison 2013/14 wurde der Südtiroler, der zunächst in der Nachwuchsmannschaft von Udinese für Furore gesorgt hat, vom damaligen Trainer Francesco Guidolin ins Profiteam geholt, mit dem er am 6. Dezember im Europa-League-Spiel gegen Liverpool debütierte.


Die Übergangsaison

Nach seinem großen Auftritt in der Europa-League wurde Reinthaler zwar noch für einige Serie-A-Spiele einberufen, musste die Partien jedoch stets von der Ersatzbank aus mitverfolgen. Im vergangenen Sommer verabschiedete sich der heimische Kicker schließlich aus Udine. Im Anschluss forcierte sein Berater einen Wechsel zum SC Freiburg. Allerdings kam es mit dem Bundesligisten, ebenso wie später mit Red Bull Salzburg, zu keiner Einigung. Somit begann Reinthaler die vergangene Saison in der sechsten deutschen Liga. Im Trikot des TSV Gersthofen bestritt er elf Spiele und erzielte dabei fünf Tore, ehe es ihn im Jahr 2014 nach Schweden zog, wo er mit Rydaholms Golf in der vierten Division auflief.


Die zweite Chance

Ein ungewöhnlicher Weg, mit dem sich der 19-jährigen Algunder aber immerhin eine zweite Chance in der höchsten deutschen Liga erarbeitet hat. Vor kurzem hat er nämlich beim Bundesligisten FC Augsburg, bei dem unter anderem der ehemalige Kaiserslautern-, Schalke-04- und Frankfurtspieler Halil Altintop unter Vertrag steht, ein Vierjahresabkommen unterschrieben. Reinthaler wurde als Perspektivspieler für die U23-Mannschaft verpflichtet und soll situativ in den Trainingsbetrieb der Profis eingegliedert werden. Am Montag hatte der 19-Jährige seinen ersten großen Auftritt im Augsburger Trikot. Im Freundschaftsspiel gegen den SSV Ulm wurde er 20 Minuten vor Schluss für Erik Thommy eingewechselt. Das Testmatch endete 3:3-Unentschieden.

Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2018 Sportnews - IT00853870210