a Fußball

Hans-Rudi Brugger (SN/Cela)

Hans-Rudi Brugger beendet seine Karriere

Seit wenigen Tagen schwirrte das Gerücht durch die Luft, seit heute ist es amtlich: Hans-Rudi Brugger vom Oberligisten St. Martin beendet seine Karriere.

Er ist zweifellos eine der schillerndsten Persönlichkeiten in der Geschichte desSüdtiroler Fußballs. Obwohl oder gerade weiler kein hochtalentierter Edeltechniker, sondern der klassische Arbeiterwar, werdendie „goldenen Zeiten“ beim derzeit krisengebeutelten FC Südtirol auch mit seinem Namenverbunden. Die Rede ist vom ehemaligen Defensivspezialisten,Kapitän und Rekordspielerder Weiß-Roten, nämlichHans-Rudi Brugger. Gemeinsam mit dem FCS schaffte der Passeirerden Sprung von der Serie D in die damalige Serie C2 (1999/2000), bzw. den Sprung von der vierten Liga in die 1. Division Lega Pro (2009/2010).

Nachdem sein Vertrag 2011 von den FCS-Bossen nach Unstimmigkeiten mit Sportdirektor Luca Piazzi (SportNews berichtete damals exklusiv) nach 13 Jahrennicht mehr verlängert wurde, wechselte Brugger mit368 Profi-Partien für die Weiß-Roten auf dem Buckelzum SC St. Martin in die Landesliga.

Mit seinem Heimatverein stieg Brugger nach nur einer Saison in die Oberliga auf, wo der bald 35-Jährige drei Jahre lang sehr erfolgreich spielte und den „Psairern“ zum Ligaverbleib verhalf.

Nun hat Brugger vom Spitzenfußball genug und beendete am Sonntag nach dem letzten Heimspiel gegen Comano seine Karriere. Ob und in welcher Form er ins Fußballgeschäft zurückkehren wird, ist derzeit noch offen.

Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2018 Sportnews - IT00853870210