a Fußball

Auch Alessandro Furlan konnte die Pleite gegen Bassano nicht verhindern Musste aufgrund von Leistenproblemen vorzeitig vom Platz: Giacomo Tulli Luca Bertoni (alle Fotos: Armin Huber)

Harmloser FC Südtirol verliert 0:2 gegen Bassano

Nach den zwei Auftaktsiegen und der vorübergehenden Tabellenführung ist beim FC Südtirol etwas Sand ins Getriebe gekommen. Die Weiß-Roten unterlagen am vierten Spieltag Virtus Bassano zuhause mit 0:2 und kassierten damit die zweite Niederlage in Folge.

Coach Giovanni Stroppa musste auf Stammtorhüter Achille Coser (Muskelverletzung am Unterschenkel) verzichten, so kam – wie schon vergangene Woche in Pavia – Ersatzkeeper Mirco Miori zum Einsatz. Spielmacher Pablo Lima hingegen war nach abgesessener Sperre erstmals wieder im Kader, nahm aber nur auf der Bank Platz.

Das Spiel plätscherte in den ersten Minuten gemächlich vor sich hin und beide Mannschaften tasteten sich zunächst gegenseitig ab. Sowohl der FCS als auch Bassano waren darauf bedacht, Fehler in der Defensive zu vermeiden, so waren Chancen bis zur 20. Minute Mangelware. In der 21. Minute gingen die Gäste dann mit der ersten richtigen Gelegenheit in Führung: Nach Eckball von Proietti war Innenverteidiger Barison am ersten Pfosten zur Stelle und netzte per Kopf zur etwas überraschenden 1:0-Führung ein. Der FC Südtirol zeigte sich vom Rückstand geschockt und kam erst nach etwas mehr als 30 Minuten zu seinen ersten Gelegenheiten, doch Brandinis Versuch per Freistoß (34.) und Furlans Distanzschuss aus etwa 25 Metern (36.) waren zu wenig, um den Ausgleichstreffer zu erzielen. So ging es mit dem Spielstand von 0:1 in die Halbzeitpause.


FCS unpräzise, Bassano abgeklärt

Im zweiten Spielabschnitt suchten die Weiß-Roten ihr Heil sofort im Angriff, doch bei den meisten Aktionen kam der FCS aufgrund der fehlenden Präzision beim letzten Pass zu keinen nennenswerten Abschlüssen. Die beste Möglichkeit zum 1:1 vergab Gliozzi in der 52. Minute, als er einen Querpass von Crovetto aus wenigen Metern am Tor vorbeisetzte. Bassano verteidigte klug und setzte durch eigene Angriffe oft gefährliche Nadelstiche. So auch in der 66. Minute, als der eingewechselte Pietribiasi im Zusammenspiel mit Misuraca das 2:0 erzielte. Der FC Südtirol drängte in den verbleibenden knapp 25 Minuten zwar auf den Ausgleichstreffer, doch die diszipliniert stehenden Gäste ließen keine richtige Torchance mehr zu und brachten den Zwei-Tore-Vorsprung souverän über die Zeit.

Durch die 0:2-Heimklatsche rutschte der FC Südtirol in der Tabelle auf den achten Rang ab. Bassano hingegen bleibt Spitzenreiter der Lega Pro.


FC Südtirol - Bassano 0:2 (0:1)

FC Südtirol (3-5-2): Miori; Mladen, Tagliani (68.Spagnoli), Bassoli; Bandini, Furlan, Bertoni, Fink, Crovetto; Gliozzi (63. Maritato), Tulli (25. Kirilov); a
uf der Ersatzbank: Demetz, Brugger, Tait, Melchiori, Girasole, Cia, Lima
Trainer: Giovanni Stroppa

Bassano (4-2-3-1): Rossi; Toninelli, Barison (77. Zanella), Bizzotto, Stevanin; Proietti, Davi; Falzerano, Candido (60. Misuraca), Iocolano; Germinale (57. Pietribiasi); a
uf der Ersatzbank: Costa, Semenzato, Cenetti, Gargiulo, Voltan, Fella, Fabbro
Trainer: Stefano Sottili

Schiedsrichter: Marco Mainardi aus Bergamo (Bresmes-Semperboni)

Tore: 0:1 Barison (21.), 0:2 Misuraca (66.)



Lega Pro, Kreis A - 4. Spieltag (Sonntag, 27. September 2015)

Albinoleffe - Pro Patria 2:1 (am Samstag gespielt)
1:0 Brega (19.), 1:1 Filomeno (76.), 2:1 Soncin (92.)
FC Südtirol - Bassano Virtus 0:2
0:1 Barison (21.), 0:2 Misuraca (66.)
Cuneo - Pavia 2:3
1:0 Conrotto (21.), 1:1 Cesarini (56.), 2:1 Cavalli (79.), 2:2 Ferretti (86.), 2:3 Cesarini (90.)
Cittadella - Pro Piacenza 1:1
0:1 Cristofoli (7.), 1:1 Litteri (50.)
Cremonese - Mantova 3:3
1:0 Brighenti (11.), 2:0 Magnaghi (41.), 2:1 Anastasi (49.), 2:2 Carini (51.), 2:3 Ruopolo (86.), 3:3 Forte (90.)
Lumezzane - Alessandria 2:0
1:0 Belotti (14.), 2:0 Rossini (50.)
Pordenone - AC Renate 0:0
Feralpisalò - Padova 1:1
0:1 Fabiano (42.), 1:1 Romero (70.)
Reggiana - Giana (am Montag, um 20.30)



Die Tabelle:

1. Bassano Virtus 10 Punkte
2. Pavia 9
3. Padova 8
4. Giana 7 (-1 Spiel)
5. Feralpisalò 7
6. Cremonese 6
7. Pordenone 6
8. FC Südtirol 6
9. Reggiana 5 (-1 Spiel)
10. Cittadella 5 (-1 Spiel)
11. Mantova5
12. Alessandria 4
13. AC Renate 3
14. Lumezzane 3
15. Pro Piacenza 3
16. Albinoleffe 3
17. Cuneo 0
18. Pro Patria 0 (-1 Spiel)

Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2018 Sportnews - IT00853870210