a Fußball

Manuel Fischnaller erzielte alle drei Tore für sein Team. © US. Catanzaro/Facebook / Picasa

Hattrick: Fischnaller-Show lässt Catanzaro träumen

Manuel Fischnaller hat am Sonntag-Abend Catanzaro mit einem Hattrick im Alleingang zum Sieg geschossen. Die anderen Südtiroler Fußballer, die in den vier höchsten Ligen Italiens ihre Brötchen verdienen, erlebten ein durchwachsenes Wochenende.

Manuel Fischnalller und Catanzaro gewannen das Heimspiel in der Serie C (Kreis C) gegen den Tabellenfünften Rende mit 3:0. Der Stürmer aus Signat erzielte alle drei Treffer für sein Team, alle drei Tore schoss er dabei in der ersten Hälfte. Das erste Tor erzielte der Ex-FCS-Akteur bereits nach 40 Sekunden. Diesem Treffer war sogar ein Fischnaller-Alleingang von der Mittellinie vorausgegangen. Der Südtiroler war dabei schneller als die ganze gegnerische Abwehr und am Ende schlenzte er den Ball noch aus halblinker Position sehenswert in die lange Ecke.

Durch den Hattrick im Kalabrien-Derby gegen Rende steht „Fisch“ nun bereits bei acht Saisontoren. Catanzaro liegt in der Tabelle auf Position drei und kann zumindest Richtung Aufstieg schielen.

Manuel Scavone und Lecce (Serie B) trennten sich zum Rückrunden-Auftakt gegen den Serie-A-Absteiger Benevento mit 1:1. Der Mittelfeldspieler kam dabei über die vollen 90 Minuten zum Einsatz. Durch das Unentschieden steht Benevento in der Tabelle auf Platz sechs, Scavone und Lecce sind Tabellenvierter.

In der Serie C (Kreis A) stand der Brixner Andrea Isufaj bei Luccheses 1:0-Heimsieg gegen Pistoiese nicht im Kader. Die Partie zwischen Pro Piacenza und Alessandria (mit Stürmer Manuel De Luca ) wurde nicht ausgetragen. Der Grund: Pro Piacenza hatte einige Spieler im Aufgebot, die angeblich nicht richtig tesseriert sind. Der Verband ermittelt.

In der Serie D (Gruppe C) verlor Fabio Bertoldi mit Levico beim Tabellendritten Arzignano mit 0:2. Der Stürmer spielte dabei durch. Nicholas Oberrauch und Delta Porto Tolle gewannen bei Belluno mit 2:0 und stehen in der Tabelle weiterhin auf Platz fünf. Der junge Verteidiger stand allerdings wieder nicht auf dem Platz. Denis Mair und Milano City (Gruppe A) spielten am Sonntag 1:1-Unentschieden gegen Fezzanese. Der Stürmer kam dabei als Joker zum Einsatz. Adrense feierte in der Gruppe D einen 3:2-Auswärtssieg bei Mezzolara. Der Meraner Simon Laner musste dieses Mal auf der Bank Platz nehmen.

Autor: dl

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210