a Champions League

PSG-Torhüter Donnarumma zeigte gegen Juve gute Paraden und leistete sich einen Patzer. © APA/afp / ANNE-CHRISTINE POUJOULAT

Goldfuß Mbappé zeigt Juve die Grenzen auf

Juventus verliert im Prinzenpark knapp, der Traum-Sturm um Messi, Mbappé und Neymar sticht gegen die Alte Dame erneut zu. Milan stolpert in Salzburg, Kantersiege gib es dagegen für ManCity und Real. Hier liefern wir den Überblick zum Champions-League-Auftakt.

Im ersten Top-Spiel der Königsklassen-Saison besiegte Paris Juventus mit 2:1. Der Traumstart für PSG nahm in der 5. Spielminute Form an. Neymar kombinierte sich mit Mbappé in den Strafraum und lupfte den Ball über die Juve-Hintermannschaft, wo Mbappé aus zehn Metern per Volley PSG in Führung schoss. In der 22. erhöhte erneut Mbappé nach einem Doppelpass mit Hakimi per Volley-Abnahme zum 2:0.


Juve erarbeitete sich zwar einige Chancen, PSG blieb in der ersten Halbzeit aber mit 64 Prozent Ballbesitz die spielbestimmende Mannschaft. Besonders die Mittelfeld-Zentrale um Vitinha und Veratti funktionierte hervorragend und war bei jedem fünften Ballkontakt auf dem Spielfeld beteiligt.

In der 54. konnte Weston McKennie nach einer kurz ausgeführten Ecke und Flanke von Kostic am Fünfmeterraum zum Anschlusstreffer einnicken. Der herausgelaufene Keeper Donnarumma sah dabei alles andere als gut aus. Nach dem Gegentreffer bewahrte PSG die Ruhe, ließ keine nennenswerte Juve-Chance zu und brachte die Führung über die Zeit.

Milan müht sich in Salzburg

In einer intensiven Partie kam der AC Milan gegen RB Salzburg nicht über ein 1:1-Unentschieden hinaus. Nachdem Salzburg den besseren Start erwischte und durch einen Treffer von Okafor in Führung ging, fand Milan besser ins Spiel und erzielte durch Saelemaekers den verdienten Ausgleich. Die größte Chance auf den Siegtreffer hatte Leao in der Nachspielzeit, als sein abgefälschter Schuss nur den Pfosten traf.


Salzburgs Capaldo (l.) im Zweikampf gegen Milans De Ketelaere (r.). © ANSA / CHRISTIAN BRUNA

Celtic begann gegen Real forsch und ging nach einen Pfostenkracher von McGregor beinahe in Führung. Am Ende drehte der Favorit aber mächtig auf und siegte durch Tore von Vinícius Júnior, Modric und Hazard mit 3:0. Noch souveräner agierte Manchester City bei Sevilla, Superstar Haaland steuerte beim 4:0 Sieg einen Doppelpack bei.

Leipzig wird von Shakhtar vorgeführt

Pfiffe gab es in Leipzig für den RB. Nach einem dicken Gulacsi-Patzer geriet Leipzig ins Hintertreffen. Am Ende wurde der Bundesligist vom ukrainischen Vertreter mit 4:1 in die Schranken gewiesen. Benfica siegte bei Underdog Maccabi Haifa standesgemäß mit 2:0. Borussia Dortmund besiegte Kopenhagen am frühen Abend deutlich, während Chelsea bei Dinamo Zagreb federn ließ.

Champions League: Die Ergebnisse vom Dienstag

Dortmund – Kopenhagen 3:0
1:0 Reus (34.), 2:0 Guerreiro (42.), 3:0 Bellingham (83.)
Dinamo Zagreb – Chelsea 1:0
1:0 Oršic (13.)

Benfica – Maccabi Haifa 2:0
1:0 Silva (50.), Grimaldo (54.)

Celtic – Real Madrid 0:3
0:1 Vinícius Júnior (56.), 0:2 Modric (60.), 0:3 Hazard (77.)

Paris SG – Juventus 2:1
1:0 Mbappé (5.), 2:0 Mbappé (22.), 2:1 McKennie (53.)

Leipzig – Shakhtar 1:4
0:1 Shved (15.), 1:1 Simakan (56.), 1:2 Shved (58.), 1:3 Mudryk (76.), 1:4 (Traore 85.)

Salzburg – Milan 1:1
1:0 Okafor (27.), 1:1 Saelemaekers (40.)

Sevilla – Manchester City 0:4
0:1 Haaland (20.), 0:2 Foden (57.), 0:3 Haaland (67.), Dias (90.)

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH