a Conference League

Roma-Trainer Jose Mourinho ist bedient. © APA/afp / MATS TORBERGSEN

Nächste Blamage: Roma verliert schon wieder bei Bodø/Glimt

Unglaublich: Die AS Roma hat in der Conference League die nächste Niederlage gegen den krassen Außenseiter Bodø/Glimt hinnehmen müssen.

Als die Roma im Oktober in der Gruppenphase gegen Bodø/Glimt mit 1:6 verloren hatte, waren die Häme in Italien und weit darüber hinaus groß. Deshalb wollte die Mourinho-Truppe am Donnerstag im Viertelfinal-Hinspiel gegen den norwegischen Vertreter unbedingt Revanche nehmen. Doch dieses Vorhaben scheiterte, obwohl der portugiesische Coach am Donnerstag seine Top-Elf auf das Feld geschickt hatte.


Bodø/Glimt überraschte die Roma nämlich erneut und gewann mit 2:1. Trotz 0:1-Rückstands (Kapitän Lorenzo Pellegrini hatte die Gäste mit 1:0 in Führung gebracht) drehten die Norweger die Partie gegen die favorisierten Römer durch Treffer von Ulrik Saltnes (56.) und Hugo Vetlesen (89.). Der Jubel im kleinen, aber feinen, Stadion kannte anschließend keine Grenzen mehr.

Bodø/Glimt schlug die Roma erneut. © APA/afp / MATS TORBERGSEN


Die anderen Viertelfinalspiele: Leicester City und PSV Eindhoven trennten sich torlos. Marseille fährt unterdessen mit einem knappen Vorsprung zum Rückspiel nach Saloniki. Die Franzosen gewannen gegen PAOK mit 2:1. Slavia Prag hat in einem turbulenten Viertelfinal-Hinspiel Feyenoord auswärts in Rotterdam ein 3:3 abgetrotzt.

Conference League: Viertelfinal-Hinspiel

Bodø/Glimt – AS Roma 2:1
Feyenoord – Slavia Prag 3:3
Leicester City – PSV Eindhoven 0:0
Olympique Marseille – PAOK Saloniki 2:1

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH