a Nationalteams

Raheem Sterling ist aus Katar abgereist. © APA/afp / KIRILL KUDRYAVTSEV

Angst um die Familie: England-Star ist aus Katar abgereist

Als Englands Fußballer bei der WM in Katar mit einem 3:0 über Senegal das Viertelfinal-Ticket lösten, war Angreifer Raheem Sterling schon weg – physisch und gedanklich.

„Wir müssen ihm Zeit geben, das Problem zu lösen oder für seine Familie da zu sein. Das ist zu diesem Zeitpunkt das Wichtigste, also werden wir ihm diesen Raum geben. Die Familie geht vor“, sagte Cheftrainer Gareth Southgate nach dem souveränen Erfolg über den Afrikameister.


In Sterlings Wohnung in der Heimat ist nach übereinstimmenden Medienberichten von Bewaffneten eingebrochen worden, als dessen Familie zu Hause war. Sterling stand deshalb bei dem 3:0 der Engländer nicht im Kader der Three Lions. Bis zum Viertelfinale gegen Weltmeister Frankreich am Samstag (20 Uhr) wäre zwar genug Zeit für eine Rückkehr.

Doch Southgate ließ offen, ob und wann Sterling wieder ins Trainingscamp in Al-Wakra im Süden von Doha kommt. „Wir müssen von Tag zu Tag schauen und die beste Entscheidung für ihn und seine Familie treffen. Wir als Team schicken ihm die besten Wünsche und hoffen, dass wir ihn so bald wie möglich wiedersehen“, sagte Kapitän Harry Kane.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2023 First Avenue GmbH