a Nationalteams

Überragend: Argentinien wies die Squadra Azzurra deutlich in die Schranken. © APA/afp / BEN STANSALL

Azzurri ohne Chance: Argentinien gewinnt Finalissima

Überragend aufspielende Gauchos, schlappe Italiener: So lässt sich die Finalissima, die am Mittwoch im Londoner Wembley-Stadion über die Bühne ging, zwischen Argentinien und England zusammenfassen.

Mit einer starken Vorstellung hat sich die argentinische Nationalmannschaft, die als amtierender Südamerika-Meister nach England gereist war, im Duell mit Europameister Italien durchgesetzt. Bei der Finalissima im Londoner Wembley-Stadion gewann Argentinien am Mittwochabend mit 3:0.


Die Tore erzielten Lautaro Martinez (28.), Angel Di Maria (45.+1) und Paulo Dybala (94.), der erst kurz zuvor eingewechselt worden war. Bei der Albiceleste überzeugte neben Di Maria auch Superstar Lionel Messi, der die Treffer von Martinez und Dybala auflegte.

Giorgio Chiellini und Lionel Messi: Der Italiener bestritt sein letztes Länderspiel. © ANSA / ANDY RAIN

Die zwei befreit aufspielenden Offensivkünstler vom französischen Meister Paris Saint-Germain hielten ihren Klubkollegen Gianluigi Donnarumma fast permanent beschäftigt. Der Torhüter war der stärkste Spieler der Italiener, bei denen Abwehr-Routinier Giorgio Chiellini in der ersten Hälfte seinen letzten Team-Auftritt absolvierte. Vor dem 2:0 verlor der 37-Jährige das entscheidende Laufduell mit Di Maria, der Donnarumma dann überlupfte.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH