a Nationalteams

Christian Eriksen kürte sein Nationalteam-Comeback mit einem Treffer. © ANSA / MAURICE VAN STEEN

Gänsehaut und Glücksgefühle: Das Traum-Comeback von Eriksen

Im vergangenen Sommer hing das Leben von Christian Eriksen am seidenen Faden. Doch der Fußballstar kämpft sich zurück – und wird belohnt. Das Comeback im Nationaltrikot verläuft traumhaft.

Christian Eriksens Lächeln blitze immer wieder durch. In schwarzer, dicker Jacke stand der 30-Jährige am Samstagabend vor der Kamera und sagte, er fühle sich „wieder wie ein Fußballer“. 287 Tage nach seinem Herzstillstand bei der Europameisterschaft gelang dem dänischen Starspieler in seiner alten Heimat Amsterdam ein wunderbares Comeback. Besser hätte es nicht werden können, sagte Eriksen dem niederländischen TV-Sender NOS nach seinem Tor beim 2:4 im Test gegen die Niederlande. „Ich habe mich wirklich darauf gefreut.“


Eriksen hatte erst vor einem Monat sein Pflichtspiel-Comeback gegeben. Der Mittelfeldspieler ist inzwischen beim FC Brentford in der englischen Premier League angestellt. Bei seinem Ex-Club Inter hatte er mit dem ihm eingesetzten Defibrillator nicht mehr spielen dürfen. Dieser soll verhindern, dass sich die dramatischen Szenen aus dem EM-Sommer wiederholen. Das tragische Spiel mit seinem Zusammenbruch auf dem Rasen an jenem 12. Juni 2021 war sein bis zu diesem Samstag letztes im dänischen Trikot.

Dänemark-Trainer Kasper Hjulmand und Eriksen nach dem Spiel in Amsterdam. © APA/afp / JOHN THYS

Nationaltrainer Kasper Hjulmand wechselte Eriksen vor 50.000 Zuschauern zur zweiten Halbzeit ein – schon da feierten die Fans. Der jetzt 110-malige Nationalspieler hatte während seiner Karriere lange bei Ajax Amsterdam gespielt, das TV-Interview gab er auf niederländisch. „Es ist eine Freude, ihn Fußball spielen zu sehen“, sagte Hjulmand, der zudem berichtete, er habe seinem Schützling vor allem eines mit auf den Rasen gegeben: „Genieß es – und willkommen zurück.“ Nur zwei Minuten später traf Eriksen mit einem satten Schuss zum zwischenzeitlichen 2:3 (47.). Eriksen begeisterte auch seine Gegenspieler. „Ich hatte Gänsehaut“, sagte der niederländische Abwehrspieler Matthijs de Ligt. „Es ist großartig, dass er zurück ist – wie er getroffen hat, zeigt seine Klasse.“ Später traf Eriksen aus 20 Metern noch den Pfosten (74.).

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH