a Nationalteams

Günther Heidegger, stellvertretender Chefredakteur des Tagblatt Dolomiten. © DLife_LO

Kommentar zur WM | Runter vom Thron

Noch nie hat eine Weltmeisterschaft die Gemüter so sehr erhitzt wie die aktuelle in Katar. Günther Heidegger, stellvertretender Chefredakteur des Tagblatt Dolomiten, hat eine klare Meinung dazu.


Von Günther Heidegger

Alle schimpfen gerade über die WM in Katar. In den sozialen Medien, im Fernsehen, in den Zeitungen, am Stammtisch. Dabei hat es noch nie so viel Fußball gegeben bei einer Weltmeisterschaft. Heuer dauern Spiele schon mal 115 Minuten und mehr. Ganz ohne Verlängerung. Dafür mit Rekord-Nachspielzeiten.

Und auch sonst wird einiges geboten. Guter Sport. Und Überraschendes. Vermeintlich Kleine spielen groß auf. Favoriten stürzen. Das ist das Salz in der Fußballsuppe. Und trotzdem: Im Mittelpunkt steht nicht das Runde. Im Gegenteil. Es ist das Unrunde. Und unrund läuft tatsächlich viel auf der großen Fußballbühne in diesen Tagen. Aber bei allem Respekt vor farbigen Kapitänsbinden und Händen vor dem Mund. Eines scheinen die Fußballverbände dieser Welt dabei zu vergessen: Ihr alle seid FIFA.

Ihr alle habt die Herrschaften da oben gewählt. Und wenn ihr es wirklich ernst meint, dann holt sie wieder runter vom Thron. Damit sich dort endlich wieder der hinsetzen darf, um den es uns allen geht: König Fußball.

[email protected]

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH