a Nationalteams

Verletzt: Salim Ben Boina von den Komoren fällt für das Achtelfinale aus – genauso wie seinen beiden Torhüter-Kollegen. © APA/afp / KENZO TRIBOUILLARD

Riesenpech für Sensationsteam beim Afrika Cup: Alle Torhüter fallen aus

Kuriose Szenen beim Afrika-Cup: Dort muss das Überraschungsteam von den Komoren nach einem Corona-Ausbruch beim Achtelfinale gegen Kamerun (am Montag) ohne gelernten Torhüter antreten.

Nachdem sich Stammkeeper Salim Ben Boina beim 3:2-Sensationssieg gegen Afrika-Cup-Rekordfinalist Ghana verletzt hatte, wurden nun die Ersatzleute Moyadh Ousseini und Ali Ahamada als zwei von insgesamt sieben Spielern positiv auf das Coronavirus getestet. Riesenpech also für die Komoren, die als das Sensationsteam des diesjährigen Afrika Cups gelten.


„Wir versuchen, so gut wie möglich mit der Situation umzugehen“, sagte El Hadad Himidi, der General Manager des Teams, am Samstag. „Ohne den Trainer, einige wichtige Spieler und die beiden verbleibenden Torhüter ist die Situation ziemlich schwierig.“ Gegen Kamerun wird einer der nominierten Feldspieler den Kasten hüten. Wer das sein wird, hat Himidi noch nicht verraten.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH