a Nationalteams

Nahezu volles Haus und kein Geisterspiel in Ungarn. © APA/afp / ATTILA KISBENEDEK

UEFA ausgetrickst

Ungarn umgeht ein Geisterspiel indem es Kinder mit Begleitpersonen ins Stadion lässt. Von den Rängen gab es Buhrufe während dem Kniefall der englischen Mannschaft als Zeichen gegen Rassismus.

Trotz des Zuschauerverbots wegen diskriminierenden Verhaltens seiner Fans sind die Tribünen beim Nations-League Heimspiel der ungarischen Fußball-Nationalmannschaft am Samstag in Budapest gegen England gut gefüllt gewesen. Gemäß UEFA-Regularien dürfen bei angeordneten „Geisterspielen“ Kinder bis zum Alter von 14 Jahren trotzdem ins Stadion, wenn sie eingeladen und von einem Erwachsenen begleitet werden.


Medienberichten zufolge waren über 30.000 Besucher registriert worden.
Als das englische Team wie gewohnt kurz vor Anpfiff als Zeichen gegen Rassismus und Diskriminierung auf die Knie ging, waren Buhrufe zu hören. Die Absicht des europäischen Dachverbands, Ungarn wegen einschlägiger Aktionen seiner Fans während der EM-Spiele gegen Portugal, Frankreich und Deutschland zu bestrafen, wurde damit geradezu konterkariert.

Gegen Regeln verstoßen
Zur Erklärung: Die UEFA hatte festgelegt, dass Ungarns Nationalteam wegen diskriminierender Äußerungen seiner Anhänger zwei Pflichtspiele daheim ohne Zuschauer austragen muss. Für eine dritte Partie gilt eine Bewährung von zwei Jahren.

Viele Fans beim Spiel in Budapest. © APA/afp / ATTILA KISBENEDEK


Das englische Team muss sein erstes Heimspiel in der Nations League am 11. Juni in Wolverhampton gegen Italien ebenfalls ohne Zuschauer bestreiten. Dazu war der Verband wegen der Ausschreitungen rund um das EM-Finale vor einem Jahr im Londoner Wembley-Stadion verurteilt worden. Dabei sollen ebenfalls die UEFA-Regularien zum Stadionbesuch von Kindern angewendet werden, es werden zwischen 2.000 bis 3.000 Fans erwartet. Ungarn gewann die Partie mit 1:0 dank eines Elfmetertores von Dominik Szoboszlai in der 66. Spielminute.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH