a England

Reece James (links) und Timo Werner jubeln mit Chelsea. © ANSA / NEIL HALL

Chelsea folgt Liverpool ins Finale des FA-Cups

Chelsea hat das Finale des englischen FA Cups erreicht und ist am 14. Mai Gegner von Liverpool.

Die „Blues“ besiegten am Sonntag im Halbfinale Crystal Palace vor 76.238 Zuschauern im Londoner Wembley-Stadion mit 2:0 (0:0) und haben die Chance auf den neunten Erfolg im ältesten Fußballwettbewerb der Welt.


Chelsea fand in den ersten 45 Minuten nicht richtig in die Partie. Nach dem Seitenwechsel landete erst ein Kopfball von Cheikhou Kouyaté knapp neben dem Chelsea-Tor (61.). Wenig später schossen Ruben Loftus-Cheek (65.) und Mason Mount (76.) den Favoriten ins Endspiel, in dem es zum deutschen Trainerduell zwischen Jürgen Klopp (Liverpool) und Thomas Tuchel (Chelsea) kommt. Das Endspiel ist die Neuauflage des Ligacup-Finales, das die „Reds“ Ende Februar ebenfalls im Wembley nach torlosen 120 Minuten mit dem 22. Versuch im Penaltyschießen für sich entschieden haben.

Für Chelsea, im Vorjahr Sieger der Champions League, bietet sich nach dem bitteren CL-Ausscheiden gegen Real Madrid immerhin noch eine Chance auf einen Titelgewinn. Für die Londoner ist es die dritte FA-Cup-Finalteilnahme in Serie.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH