a England

Der verlorene Sohn kehrt zurück: Aber zu welchem Preis? © AFP / ANDREW YATES

Der Rückkehrer: Die Zahlen zum Ronaldo-Wechsel

Solche Geschichten schreibt nur der Fußball. Cristiano Ronaldo wechselt von Juventus Turin zurück zu seiner alten Wirkungsstätte. Bei Manchester United steht der portugiesische Superstar natürlich im Rampenlicht. Die Zahlen zu seinem Transfer können sich auch sehen lassen.

Am Ende ging alles schnell: Während zuvor noch über einen Wechsel zum direkten Stadtrivalen Manchester City spekuliert worden war, entschied sich Cristiano Ronaldo kurzerhand für die Rückkehr zu den Red Devils. Romantisch auf der einen Seite, teuer auf der anderen. Für den 36-Jährigen sollen rund 15 Millionen Euro Sockelablöse und zusätzliche 8 Millionen Euro Boni geflossen sein. Dabei sollen Juve 20 Millionen fast garantiert sein, da einige Bonuszahlungen mit minimalen Anforderungen verknüpft sind.


Aufgrund des 2022 auslaufenden Vertrags war der Verkauf für Juventus die einzige Möglichkeit, für den mehrmaligen Weltfußballer eine Ablöse generieren zu können. Für den italienischen Rekordmeister ist der Abgang von CR7 zwar ein schwerer sportlicher Verlust, hinsichtlich des Gehaltes aber auch eine Erleichterung. Der portugiesische Superstar kassierte stattliche 31 Millionen Euro pro Jahr ein.

Über sein Gehalt bei Manchester United kann nur spekuliert werden. Eine jährliche Summe von 25 Millionen steht im Raum, diesbezüglich wurde aber noch nichts bestätigt.

Aus CR7 wird CR – Legendäre Rückennummer besetzt

Seit der Saison 2003/04, seiner ersten Spielzeit für Manchester United, trägt Cristiano Ronaldo ununterbrochen die Rückennummer 7. Über die Jahre hinweg wurde sie zu seinem Markenzeichen, wie nur unschwer an seinem Kürzel 'CR7' zu erkennen ist. Mit seinem Abgang wurde die '7' zwar einige Male vergeben, doch niemand konnte die großen Fußstapfen des Portugiesen auch nur annähernd ausfüllen. Memphis Depay, Alexis Sanchez oder auch Angel di Maria – ihre Leistungen im Trikot der Red Devils waren überschaubar.

Welche Nummer wird Ronaldo bei Manchester United tragen? © ANSA / LINDSEY PARNABY / STR

Aller Voraussicht nach wird Ronaldo seine alte Trikotnummer aber verwehrt bleiben. Momentan trägt Edinson Cavani die '7' der Red Devils. Aufgrund der Regularien des englischen Fußballverbands ist ein Wechsel der Rückennummer während der laufenden Saison nicht erlaubt. Einzig ein Wechsel des Uruguayers könnte etwas an der Situation verändern.

Der italienische Sportjournalist Fabrizio Romano, der als einer der ersten die Rückkehr von Ronaldo verkündet hatte, erklärte, dass sowohl Cavani als auch Manchester United nicht an einem Transfer interessiert seien. Daher wird sich Ronaldo bis zur kommenden Saison gedulden müssen. Als Favorit gilt indes die Nummer 28. Diese hatte der Portugiese bereits in seiner ersten Saison bei Sporting Lissabon getragen (2002/03).
Unantastbar – Ronaldos unglaubliche Torquote
Seit seinem Abgang von Manchester United im Sommer 2009 erzielte Ronaldo insgesamt 551 Tore in 572 Spielen für Real Madrid und Juventus. Im selben Zeitraum erzielten Manchester Uniteds Stürmer Wayne Rooney, Marcus Rashford, Robin van Persie, Anthony Martial und Juan Mata zusammen 490 Tore.

Inwiefern sich der Portugiese, der bei 118 Toren für Manchester United steht, auf diesem Niveau halten kann, bleibt abzuwarten. Der offizielle Torrekord bei den Red Devils liegt bei 253 Treffern. Rekordhalter: Ronaldos ehemaliger Teamkollege Wayne Rooney.

Schlagwörter: Fussball

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 Sportnews - IT00853870210