a England

Muss Solskjaer in der Länderspielpause den Hut ziehen? © ANSA / PETER POWELL

„Ich gebe diese Spieler auf“ – Manchester United unter Beschuss

Nach dem verlorenen Stadtderby gegen Manchester City sind die Red Devils angezählt. Von allen Seiten hagelt es Kritik, Coach Ole Gunnar Solskjaer steht vor dem Abschied. Eine Klublegende geht mit den Spielern hart ins Gericht.

Der lustlose Auftritt gegen die Cityzens am Samstag (0:2) fällte das endgültige Urteil. Das nur so von Starspielern bestückte Manchester United stellt keine Einheit dar. Namen wie Cristiano Ronaldo, Bruno Fernandes, Marcus Rashford oder Paul Pogba lesen sich zwar wie eine Weltauswahl, als Team funktionieren die individuellen Topspieler aber nicht.


Die noch nicht lange zurückliegende 0:5-Pleite zu Hause gegen Liverpool wurde zunächst von einem 3:0-Sieg über Tottenham und einem schmeichelhaften 2:2 gegen Atalanta in der Champions League kaschiert, im Derby wurden die Red Devils aber wieder von der bitteren Realität eingeholt. Die enttäuschende Performance ließ Klublegende Roy Keane bereits in der Halbzeitpause ein klares Urteil fällen: „Ich gebe diese Spieler auf“, so der ehemalige Spielführer von Manchester United.

Auch Solskjaer ist gefragt
Phasenweise habe sich das Spiel gegen den Stadtrivalen schlimmer angefühlt als die Blamage gegen Liverpool. „Es war so schlecht. Der Qualitätsunterschied, die Entscheidungsfindung. Eigentlich alles“, erklärte der enttäuschte Keane weiter. Unterstützung fand der Ire auch von seinem ehemaligen Mitspieler Gary Neville. Dieser sah die Situation sogar noch drastischer: „Das war eine Vernichtung. Manchester wurde zerstört. Das waren Prügel.“

Manchester City war im Derby in allen Belangen deutlich überlegen. © ANSA / PETER POWELL

Wie bereits seit mehreren Wochen steht auch Trainer Ole Gunnar Solskjaer im Fokus. Der Norweger konnte sich immer wieder durch gute Ergebnisse gegen Mannschaften aus dem Mittelfeld retten, die Pleiten gegen Liverpool und Manchester City offenbarten aber die großen Baustellen im Old Trafford. „Ich habe Ole die vergangenen ein, zwei Jahre verteidigt. Aber er ist der Trainer und er und sein Team müssen mehr aus diesen Spielen herausholen“, nimmt Keane Solskjaer in die Pflicht.

Ob die Führungsriege von Manchester United in der nun anstehenden Länderspielpause weiterhin an seinem Trainer festhalten wird, bleibt abzuwarten. Nach der zweiwöchigen Pause steht neben einem vermeintlichen Pflichtsieg gegen Watford eine weitere Mammutaufgabe auf dem Programm. Am 28. November wartet nämlich der FC Chelsea.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH