a England

Ralf Rangnick muss auf die Arbeitserlaubnis warten. © ANSA / ROBIN PARKER

Keine Arbeitserlaubnis in Manchester: Rangnick muss warten

Der Vertrag ist unterschrieben, doch Ralf Rangnick muss weiter auf seinen ersten Einsatz als Trainer von Manchester United warten. Schuld ist der Brexit.

Weil der 63-Jährige auf die seit dem Brexit notwendige Arbeitserlaubnis wartet, wird er beim Premier-League-Heimspiel des englischen Rekordmeisters gegen den FC Arsenal am Donnerstag noch nicht an der Seitenlinie stehen. Wie Man United am Dienstag mitteilte, wird die Mannschaft vorerst weiter von Assistenzcoach Michael Carrick betreut.


Rangnick war am Montag offiziell als Interimstrainer der Red Devils bestätigt worden. Der ehemalige Coach der Bundesligisten RB Leipzig, FC Schalke 04 und Hannover 96 soll das Team bis zum Saisonende trainieren und dem Verein anschließend für zunächst zwei Jahre als Berater zur Seite stehen. Die nächste Chance auf sein Debüt hat Rangnick am Sonntag, wenn Man United im heimischen Old Trafford auf Crystal Palace trifft.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 Sportnews - IT00853870210