a England

Marcus Rashford (Mitte) entschied das Manschester Derby für seine „Red Devils“. © ANSA / Adam Vaughan

Manchester United dreht das Derby

Ist das schon der Machtwechsel in Manchester? Man United dreht in nur fünf Minuten das Derby und gewinnt endlich wieder gegen Man City. Ein Tor sorgt allerdings für Diskussionen.

Sieg im Stadt-Derby gegen den Meister: Die Erfolgsserie von Manchester United nach dem vorzeitigen Abschied von Superstar Cristiano Ronaldo geht weiter. Der englische Fußball-Rekordchampion gewann am Samstag nach langer Zeit wieder das Premier-League-Derby gegen Manchester City.


Das Team von Trainer Erik ten Hag setzte sich nach Rückstand mit 2:1 (0:0) gegen den Stadtrivalen durch und rückte in der Tabelle vorerst auf den dritten Platz vor. Zuvor hatte Man United drei Liga-Derbys nacheinander gegen City verloren.

Bruno Fernandes (78. Minute) und Marcus Rashford (82.) drehten die Partie in weniger als fünf Minuten zugunsten der Red Devils und sorgten damit für ein Ausrufezeichen in der Premier League. Ten Hags Team verkürzte den Rückstand auf Pep Guardiolas Starensemble auf einen Punkt. Der eingewechselte Jack Grealish hatte die Gäste in der 60. Minute zunächst in Führung gebracht.


Jack Grealish brachte die „Citizens“ zunächst in Führung. © APA/afp / OLI SCARFF


Diskussionen gab es anschließend um den Ausgleichstreffer. Bei der Ballgabe befand sich Rashford deutlich im Abseits, allerdings berührte der Nationalspieler den Ball nicht, sondern überließ ihn Fernandes, der das 1:1 erzielte. „Egal, ob Rashford eingegriffen hat oder nicht, er hat unseren Torwart und unsere Innenverteidiger abgelenkt“, schimpfte Guardiola beim Sender BT Sport.

Sein Gegenüber ten Hag äußerte sich diplomatisch. „Ich verstehe die andere Seite“, sagte der United-Coach am BT-Sport-Mikrofon. „Natürlich ist es ein verwirrender Moment. Aber wenn man den Regeln folgt und er den Ball nicht berührt hat, dann hat er auch nicht eingegriffen und es ist ein Tor.“ So sah es auch Fernandes. „Ich weiß nicht, ob einer von uns abseits war“, sagte der Torschütze. „Marcus hat die Verteidiger nicht beeinflusst. So ist es nun mal.“


Bruno Ferandes (in rot) schoss den Ausgleich. © APA/afp / OLI SCARFF


Meister City hatte im Old Trafford zwar deutlich mehr Ballbesitz, Man United allerdings die besseren Chancen. Die beste Gelegenheit zur Führung vor der Pause vergab für den Rekordmeister Rashford, als er nach einer guten halben Stunden City-Torwart Ederson umkurvte, aber zu schwach abschloss. Citys Topstürmer Erling Haaland blieb im Derby weitestgehend unauffällig.

Der frühere Wolfsburger Wout Weghorst, den Man United am Freitag auf Leihbasis bis zum Saisonende verpflichtet hatte, verfolgte das Spiel im Old Trafford von der Tribüne aus.

Die Spiele am Samstag

Manchester United – Manchester City 2:1
Tore: 0:1 Grealish (60.), 1:1 Fernandes (78.), 2:1 Rashford (82.)

Brighton & Hove Albion – Liverpool (16.00 Uhr)

Everton – Southampton

Nottingham Forest – Leicester City

Wolverhampton – West Ham

Brentford – Bournemouth (18.30 Uhr)

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2023 First Avenue GmbH