a England

Liverpool ist englischer Meister: Mo Salah (rechts) und Sadio Mane waren 2 Schlüsselfiguren der Saison. © APA/afp / SHAUN BOTTERILL

Nach 30 Jahren wieder am Ziel: Liverpool ist Meister

Vor dem TV hat sich Liverpool am Donnerstag zum englischen Fußball-Meister gekrönt. Für die „Reds“ ist es eine Erlösung.

Mit dem Titelgewinn ist für Liverpool am Donnerstag eine 30-jährige Durststrecke zu Ende gegangen. Perfekt machte den mehr als verdienten Triumph der nun entthronte Titelverteidiger Manchester City. Weil das Team von Trainer Pep Guardiola am Donnerstagabend bei Chelsea mit 1:2 verlor, holte Liverpool seinen 19. Meistertitel. Und ist nicht nur erster „Geistermeister“ auf der Insel, sondern Meister auf der Couch. Denn Trainer Jürgen Klopp und sein Team, das am Mittwoch Crystal Palace mit 4:0 abgefertigt hatte, verfolgten das Spiel vor dem Fernseher.


Die „Reds“ können sieben Spieltage vor dem Ende der Premier-League-Saison nicht mehr vom Tabellenzweiten eingeholt werden. City hat 23 Punkte Rückstand und kann höchstens noch 21 Punkte holen.

Liverpools Fans feiern den Titelgewinn. © APA/afp / OLI SCARFF


Nach dem Gewinn der Champions League und des Weltpokals ist es für Klopp der dritte Titel mit seiner Truppe und der wichtigste. Drei Jahrzehnte mussten Fans und Club darauf warten. Einige Male war Liverpool nah dran. Besonders tragisch bleibt die Saison 2013/14 in Erinnerung, als Brendan Rodgers' Elf den sicher geglaubten Titel zwei Runden vor Schluss verspielte. In der Vorsaison standen die „Reds“ schon mit sieben Punkten Vorsprung an der Spitze. Doch am Ende verpassten sie den Titel als bester Zweitplatzierter der Historie mit 97 Punkten ganz knapp um einen Zähler.
Die Party muss warten
Trotz des historischen Erfolgs wird es erstmal keine große Party in der Geburtsstadt der Beatles geben. Wegen der Coronavirus-Krise sind die Pubs und Restaurants noch geschlossen. Auch am Stadion Anfield dürfen die Fans derzeit nicht feiern. Es gilt ein Versammlungsverbot. Klopp versprach, dass die Meisterfeier sobald wie möglich nachgeholt wird. Auch eine Parade durch die Stadt soll es dann geben.

Vater des Erfolgs: Jürgen Klopp. © APA/afp / SHAUN BOTTERILL


Auf dem Weg zum Meistertitel ließ Liverpool einige Rekorde purzeln. So früh wie Klopps Team erreichte in der Premier League noch niemand die Meisterschaft. Obendrein gelang der beste Saisonstart in Europa (61 Punkte aus 21 Spielen) und saisonübergreifend die beste Punkteausbeute in 38 Premier-League-Spielen (104 Punkte).

Die Mannschaft um Superstars wie Mohamed Salah, Sadio Mane oder Virgil van Dijk könnte noch weitere Bestmarken knacken, darunter die für die meisten Punkte innerhalb einer Saison. Den aktuellen Rekord stellte Manchester City mit 100 Zählern in der Saison 2017/18 auf.


SPGUVTVP
1. Liverpool FC31282170:2186
2. Manchester City31203877:3363
3. Leicester City31167859:2955
4. Chelsea FC31166955:4154
5. Manchester Utd.311310848:3149
6. Wolverhampton311213644:3449
7. Tottenham311291050:4145
8. Sheffield United311111930:3144
9. Arsenal FC311013843:4143
10. Crystal Palace311191128:3642
11. Burnley FC311261335:4542
12. Everton FC311181238:4641
13. Newcastle Utd.311091229:4239
14. Southampton FC311141638:5437
15. Brighton317121234:4133
16. Watford FC316101528:4628
17. West Ham Utd.31761835:5427
18. Bournemouth31761829:5027
19. Aston Villa31761836:5927
20. Norwich City31562025:5621

Autor: dpa/det

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210