a England

Nach dem Zusammenprall musste Rui Patricio lange behandelt werden. © APA/afp / LAURENCE GRIFFITHS

Nach schwerem Zusammenprall: So geht es Rui Patricio

Rui Patricio, Torhüter von Wolverhampton, ist am Montag Opfer eines schrecklichen Zusammenpralls geworden.

Nach Angaben von Trainer Nuno Espirito Santo hat sich Patricio bei der 0:1-Niederlage gegen Liverpool jedoch keine schwerere Kopfverletzung zugezogen. „Rui Patricio ist okay“, sagte Santo der BBC am Montagabend. Er sei wach und bei Bewusstsein und könne sich an den Zusammenstoß erinnern.


Der 33-jährige portugiesische Internationale wurde im Finish der Partie bei einer Abwehraktion vom Knie von Teamkollegen Conor Coady getroffen. Er blieb am Boden liegen, musste mehr als zwölf Minuten lang auf dem Feld von Ärzten behandelt werden und wurde mit einer Trage abtransportiert. Genauere Untersuchungen sollen nun Aufschluss über die Schwere der Kopfverletzung bringen.

Autor: det

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210