a England

Christian Eriksen läuft künftig für den FC Brentford auf. © ANSA / VICKIE FLORES

Premier League mit Defibrillator: Eriksen bei Brentford vorgestellt

Mit einem Trikot in der Hand ist Christian Eriksen am Freitagnachmittag dort gestanden, wo er wieder hin will. Auf dem Rasen im Stadion seines neuen Clubs Brentford posierte der Däne fast auf den Tag genau acht Monate nach seinem dramatischen Zusammenbruch bei der Fußball-EM für Fotos.

Eriksen will spielen – am liebsten bald. „Wenn ich nicht 100 Prozent fit wäre, dann würde ich dieses Abenteuer auch nicht mitmachen“, sagte der 29-Jährige in einem Sky-Interview. Alle Tests seines Herzens seien positiv verlaufen, sagte Eriksen.


Der 109-fache dänische Nationalspieler war am letzten Tag der Transferperiode in die Premier League zurückgekehrt. Er hatte sich bei Brentford umfassenden medizinischen Untersuchungen unterziehen müssen. Spielen wird er mit einem Defibrillator, der im Notfall Schocks aussenden kann. Seither habe er mit vielen Ärzten gesprochen, habe Aufbauprogramme mitgemacht.

Eriksen sieht sich bei 100 Prozent und will schon bald spielen. © ANSA / VICKIE FLORES

„Das ist unglaublich, was in der modernen Medizin möglich ist. Es ist schön, dass jeder mit einem implantierten Defibrillator weiter leben kann und Hochleistungssport betreiben kann“, sagte Eriksen. Er war am 12. Juni 2021 während der EM-Partie der Dänen gegen Finnland auf dem Rasen plötzlich zusammengebrochen und musste wiederbelebt werden. Zuletzt habe er auch mit Ex-Mitspieler Daley Blind von Ajax gesprochen, der ihn bestärkt habe, auf den implantierten Defibrillator und die Technologie dahinter zu vertrauen. Blind hatte vor einiger Zeit selbst ein solches Implantat eingesetzt bekommen.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH