a Frankreich

Andrè Villas-Boas ist nicht mehr Trainer von Olympique Marseille. © APA/afp / NICOLAS TUCAT

Trainer-Chaos bei Marseille: Rücktritt wegen neuem Spieler

Weil er mit der Transferausrichtung seines Vereins unzufrieden ist, ist Andrè Villas-Boas als Trainer von Olympique Marseille zurückgetreten. Als Nachfolger haben die Südfranzosen einen Italiener im Visier.

Spieler die er nicht wollte, sind gekommen. Und andere, die er lieber behalten hätte, wurden verkauft. Dazu kam, dass er von den Wechseln am Deadline Day aus den Medien erfuhr. Am Ende war Andrè Villas-Boas mit der Transferstrategie seiner Vorgesetzten so unzufrieden, dass er den Rücktritt als Trainer von OM einreichte. „Ich will kein Geld, ich will nur weg“, polterte der Portugiese auf einer Pressekonferenz am Dienstag.


Gesagt, getan. Wenige Stunden später nahm Marseille das Rücktrittsgesuch von Villas-Boas nicht nur, der Verein feuerte seinen Trainer sogar. Das Fass zum Überlaufen brachte der Wechsel von Oliver Ntcham, der auf den letzten Drücker von Celtic nach Marseille geholt wurde. „Es ist eine Entscheidung, die nicht von mir getroffen wurde. Das ist genau ein Spieler, zu dem ich Nein gesagt habe“, so Villas-Boas.

Sarri als Nachfolger?
Einen Nachfolger von Villas-Boas hat die sportliche Führung bereits auserkoren. Ob er tatsächlich in Südfrankreich andockt, ist aber fraglich. Maurizio Sarri, seit seiner Entlassung bei Juventus im Sommer ohne Verein, ist der Wunschtrainer der Marseille-Bosse. Ob Sarri überhaupt in die Ligue1 wechseln will, ist ungeklärt.

Autor: cst

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210