a Spanien

Real Madrid gewinnt in Osasuna © SID / ANDER GILLENEA

Real und Barcelona mit Liga-Erfolgen nach dem Pokal-Aus

Der spanische Fußball-Rekordmeister Real Madrid und Titelverteidiger FC Barcelona haben sich in der Primera Division nach ihren blamablen Pokal-Vorstellungen mit Siegen zurückgemeldet

Real gewann am Sonntag bei Aufsteiger CD Osasuna mit 4:1 und bleibt Tabellenführer mit drei Punkten Vorsprung auf Barca, das sich bei Betis Sevilla zu einem 3:2 mühte.

Drei Tage nach dem überraschenden Pokal-Aus gegen San Sebastian (3:4) geriet Real auch in Pamplona zunächst in Rückstand, Unai Garcia (14.) traf zur verdienten Führung der Gastgeber. Madrid drehte das Spiel dann vor allem dank seiner Effizienz: Isco (33.) und Sergio Ramos (38.) nutzten zwei der keineswegs zahlreichen Chancen gegen den weiterhin starken Außenseiter.

Erst gegen Mitte der zweiten Hälfte schwanden bei Osasuna die Kräfte, Lucas Vazquez (84.) und der Ex-Frankfurter Luka Jovic (90.+3) sorgten in dieser Phase doch noch für den deutlichen Sieg. Kroos saß bei Real über die gesamte Spielzeit auf der Bank.

Barcelona, das in der Copa del Rey 0:1 bei Athletic Bilbao verlor, lag in Sevilla gar zweimal in Rückstand durch die Tore von Sergio Canales (6./Elfmeter) und Nabil Fekir (26.). Frenkie De Jong (9.), Sergio Busquets (45.+3) und Clement Lenglet (72.) drehten die Partie, in der der französische Weltmeister Fekir (76.) und sein Landsmann Lenglet (79.) jeweils mit Gelb-Rot vom Platz flogen.

Autor: sid

Empfehlungen

© 2020 Sportnews - IT00853870210