a Italienpokal

Federico Chiesa schoss Juventus mit einem Traumtor ins Pokal-Viertelfinale. © ANSA / Alessandro Di Marco

3 Heimsiege: Juventus & Co. ziehen ins Viertelfinale ein

Im Abendspieler der Coppa Italia (Achtelfinale) hat Juventus gegen Monza gewonnen. Bereits am Nachmittag hatten Atalanta und Lazio ihre Spiele erfolgreich bestritten.

Juventus war mit einer sehr jungen Mannschaft (5 Spieler waren 22 Jahre oder jünger) gestartet. In den ersten Minuten zeigten die Turiner einen erfrischenden Fußball. Gekrönt wurde dieser vom Führungstreffer, als Kean eine McKennie-Flanke ennickte (8.). Monza blieb zunächst blass, kam durch Valoti nach einer Ecke aber zum Ausgleich (24.). Danach waren die Lombarden besser. Schließlich war es Edeljoker Chiesa der durch ein Traumtor den Siegtreffer herstellte (78.). Zuvor war ein weiterer Kean-Treffer wegen Abseits aberkannt worden – zurecht.


Am Nachmittag und frühen Abend hatten bereits Atalanta und Lazio (jetzt gegen Juve) ihre Viertelfinal-Tickets gebucht. Während die Römer einen glanzlosen 1:0-Sieg über Bologna feierten, gab es in Bergamo ein Schützenfest der Hausherren. Insgesamt 7 Tore fielen beim Duell zwischen Atalanta und Spezia, wobei 5 Treffer auf das Konto der Gasperini-Truppe gingen.

Coppa Italia: Die Spiele vom Donnerstag

Atalanta – Spezia 5:2
1:0 Lookman (10.), 2:0 Lookman (12.), 2:1 Ekdal (14.), 3:1 Hateboer (26.), 3:2 Verde (38.), 4:2 Höjlund (72.), 5:2 Eigentor Ampadu (90.)

Lazio – Bologna 1:0
1:0 Anderson (33.)

Juventus – Monza 2:1
1:0 Kean (8.), 1:1 Valoti (24.), 2:1 Chiesa (78.)

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2023 First Avenue GmbH