a Italienpokal

Manuel De Luca (links) und Tomás Rincon stehen mit Sampdoria in der nächsten Runde. © U.C. Sampdoria/fb

De Luca holt Elfer raus – Sampdoria im Pokal weiter

Der Pfattner Manuel De Luca hat am Freitagabend ein gelungenes Pflichtspiel-Debüt im Dress von Sampdoria gefeiert.

Im Match der 1. Italienpokalrunde zwischen Erstligist Sampdoria und Zweitligist Reggina lief die 63. Minute, als Manuel De Luca für Mehdi Lèris aufs Feld kam. Für den Stürmer aus Pfatten war dies der erste Pflichtspieleinsatz für Sampdoria.


De Luca machte gleich auf sich aufmerksam, nur eine Minute nach seiner Einwechslung holte er beim Stand von 0:0 einen Elfmeter heraus. Diesen verwandelte Abdelhamid Sabiri zum 1:0. In der 89. Minute scheiterte Regginas Emanuele Cicerelli per Elfmeter an Samp-Torwart Emil Audero, womit es beim 1:0 für die „Blucerchiati“ blieb. Damit zog das Team aus der Hafenstadt Genua in die 2. Runde der Coppa Italia einzog.

De Luca war im vergangenen Sommer ablösefrei von Chievo zu Sampdoria gewechselt, wurde aber in die Serie B zu Perugia weiterverliehen. In der abgelaufenen Spielzeit erzielte er dort 10 Treffer. Heuer machte er vor allem in der Vorbereitungsphase auf sich aufmerksam. Die erste Serie-A-Saison für den 24-jährigen Südtiroler rückt damit immer näher.

In den weiteren Pokalspielen von Freitagabend setzten sich Udinese (2:1 gegen FCS-Bezwinger Feralpisaló), Cagliari (3:2 gegen Perugia) und Lecce (3:2 n.V. gegen Cittadella) durch.

Schlagwörter: Fussball Serie A Sampdoria

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH