a Italienpokal

Juve setzte sich knapp gegen Genoa durch. © APA/afp / MARCO BERTORELLO

Juve zittert sich weiter

Juve steht im Coppa-Italia-Viertelfinale, musste jedoch nachsitzen.

Der italienische Rekordmeister setzte sich im Achtelfinale am Mittwochabend erst nach Verlängerung mit 3:2 (2:1) nach Verlängerung gegen den Ligakonkurrenten CFC Genoa durch.


Mit einem Blitztor brachte Dejan Kulusevski (2. Minute) die Turiner Gastgeber im Allianz Stadium zunächst in Führung, Alvaro Morata erhöhte für Juve auf 2:0 (23.). Der Anschlusstreffer für Genua gelang Lennart Czyborra (28.), Filippo Melegoni traf zum zwischenzeitigen Ausgleich (74.). Superstar Cristiano Ronaldo wurde von Trainer Andrea Pirlo erst spät eingewechselt (88. Minute).

Mit dem 2:2-Unentschieden ging es schließlich in die Verlängerung. In der 104. Minute schoss Hamza Rafia Juve in Führung – nach Vorbereitung von Ronaldo und Morata. Einige Minuten später hatte Genoa nach einer Ecke noch eine große Chance auf den Ausgleich, doch Juves Arthur konnte nach einem Kopfball von Radovanovic auf der Linie klären. So blieb es auch nach 120 Minuten beim 3:2-Sieg des Favoriten.

Im Viertelfinale (27. Jänner) trifft Juventus auf den Sieger des Spiels zwischen Sassuolo und SPAL, welches am Donnerstag über die Bühne geht.

Bereits am frühen Mittwochabend hatte sich Napoli mit 3:2 gegen Empoli durchgesetzt. Die Süditaliener gewannen gegen Empoli mit 3:2. Giovanni di Lorenzo (18.), Hirving Lozano (38.) und Andrea Petagna (76.) trafen für den Pokal-Titelverteidiger. Empoli gelang zwischenzeitig durch Nedim Bajrami (33. und 68.) zweimal der Ausgleich. Im Viertelfinale am 27. Jänner trifft Napoli auf den Sieger der Partie zwischen Roma und Spezia (das Match findet am nächsten Dienstag statt).


Napoli setzte sich gegen Empoli durch. © ANSA / CIRO FUSCO


Am Nachmittag hatte Inter in der Verlängerung bei Fiorentina gewonnen (hier geht's zum Spielbericht).
Coppa Italia, Ergebnisse vom Mittwochabend

Napoli – Empoli 3:2
1:0 Di Lorenzo (18.), 1:1 Bajrami (33.), 2:1 Lozano (38.), 2:2 Bajrami (68.), 3:2 Petagna (72.)

Juventus – Genoa 3:2
1:0 Kulusevski (2.), 2:0 Morata (23.), 2:1 Cyborra (28.), 2:2 Melegoni (74.), 3:2 Rafia (105.)

Autor: am/dpa

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210