a Italienpokal

Lange Gesichter beim FC Südtirol nach der Niederlage gegen Feralpisalò.

Nichts zu holen für den FCS

Der FC Südtirol verliert in der Vorrunde des Italienpokales in Bozen gegen Feralpisalò deutlich und scheidet damit aus.

Gegen den alten Bekannten aus der Serie C tat sich der FC Südtriol im heimischen Drususstadion schwer und zeigte über weite Phasen der Partie nicht die Aufstiegsform von der abgelaufenen Spielsaison.


Luca Siligardi brachte die Gäste aus der Lombardei in der 34. Spielminute in Führung. Dank eines Doppelschlags kurz nach der Halbzeit erhöhte erneut Siligardi mit seinem zweiten Treffer des Abends auf 2:0. Nur drei Minuten später sorgte Iacopo Cernigoi für die Vorentscheidung und erhöhte auf 3:0. Der FC Südtirol zeigte eine Reaktion, Davide Voltan netzte in der 56. Minute zum 1:3 ein. Bei diesem eindeutigen Schlussresultat blieb es, damit ist der FCS frühzeitig aus dem Italienpokal ausgeschieden und kann sich auf das Abenteuer Serie B konzentrieren.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH