a Italienpokal

Leonardo Bonucci bei der Rauferei mit Inter-Sekretär Cristiano Mozzillo. © ANSA / CANALE 5

Ohrfeige beim Supercup: „Fall Bonucci“ erhitzt das Netz

Einen Tag nach Inters Last-Minute-Sieg im Finale der Supercoppa gegen Erzfeind Juventus sorgt die Partie immer noch für ordentlich Gesprächsstoff. Nicht aber aus sportlichen Gründen – eine Aktion in der 121. Spielminute lässt die Wogen hochgehen.

Als Alexis Sanchez gerade eben das 2:1 für seine Inter erzielt hat und damit den Finalsieg besiegelte, blendeten die Fernsehbilder für knappe drei Sekunden Leonardo Bonucci ein. Der Juve-Akteur stand bis dahin an der Seitenlinie und wäre bereit für eine Einwechslung kurz vor dem Elfmeterschießen gewesen – Bonucci ist ein exzellenter Schütze vom Elfmeterpunkt. Doch das späte 2:1 machte dem einen Strich durch die Rechnung.


Dann aber legte sich Bonucci mit einem Verantwortlichen der Inter an. Es kam zu einem Handgemenge, auf den Fernsehbildern war klar zu sehen, wie Bonucci den Inter-Funktionär wegschubste. Handyvideos, die später öffentlich gemacht wurden, zeigen sogar eine Ohrfeige, die Bonucci dem Mann, es handelt sich übrigens um Inter-Sekretär Cristiano Mozzillo, verpasste.

https://www.youtube.com/watch?v=IDg3anGLLws


Das Netz explodiert, der Verband bestraft
Die Folge: Einen Tag nach dem Finale wird im Internet und auf den sozialen Medien mehr über diesen Vorfall gesprochen als über das Spiel selbst. Während einige User – vor allem Anhänger der Juve – Bonucci verteidigen und eine Provokation von Seiten des Inter-Sekretärs vermuten, reagieren andere mit Entrüstung und verlangen eine Reaktion des Verbands.

Der reagierte auch und bestrafte beide Seiten. Während Bonucci eine Strafe von 10.000 Euro bezahlen muss, da er „Hauptdarsteller einer Rudelbildung mit einem Funktionär der gegnerischen Mannschaft war“, bekam Inter eine Strafe von 5.000 Euro aufgebrummt, da einem Funktionär Zutritt zum Spielfeld erlaubt wurde, der gar nicht dazu befugt gewesen wäre.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH