a Italienpokal

So jubelte Cremonese nach dem Weiterkommen gegen Napoli. © ANSA / CIRO FUSCO

Sensation: Schlusslicht Cremonese wirft Napoli raus

In der Coppa Italia ist es am Dienstagabend zu einer echten Sensation gekommen. Serie-A-Tabellenführer Napoli ist gegen Cremonese ausgeschieden – im Elfmeterschießen.

Einen besseren Einstand hätte sich der neue Cremonese-Trainer Davide Ballardini nicht wünschen können. Seine Mannschaft hat das in dieser Saison bisher überragende Napoli aus der Coppa Italia geworfen. Nachdem es nach 120. Minuten 2:2 gestanden hatte, siegte das Serie-A-Schlusslicht im Elfmeterschießen.


Mann des Tages war Felix Afena-Gyan. Der 19-jährige Ghanaer traf nicht nur in der 87. Minute zum 2:2-Ausgleich für die Lombarden, sondern verwandelte auch den entscheidenden Elfmeter. Zuvor hatte Napolis Mittelfeldmann Stanislav Lobotka den einzigen Elfmeter verschossen. Der Slowake schoss links am Tor vorbei.

Bei strömenden Regen (und in Spezialtrikots für den Valentinstag) schied Napoli im heimischen Maradona-Stadion aus. © ANSA / CIRO FUSCO

Das Pokal-Aus ist für die Mannschaft von Trainer Luciano Spalletti ein schwerer Rückschlag in einer bisher makellosen Spielzeit, in der es in Liga und Champions League blendend läuft.


Coppa Italia: Napoli – Cremonese 2:3 n.E.
0:1 Pickel (18.), 1:1 Jesus (33.), 2:1 Simeone (36.), 2:2 Afena-Gyan (87.); entscheidender Elfmeter: Afena-Gyan

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2023 First Avenue GmbH