a Italienpokal

Die Mannschaft von Ivan Juric ist weiter. © ANSA / Alessandro Di Marco

Torino und Genoa im Pokal weiter

Dank zwei Zu-Null-Siegen sind Torino und Genoa in der Coppa Italia ins Achtelfinale eingezogen. Dort warten nun Duelle mit großen Klubs.

Beim diesjährigen Serie-A-Absteiger Genoa läuft’s rund. In der Serie B belegt der Traditionsverein mit nur einem Punkt Rückstand auf Tabellenführer Ternana den fünften Rang, im Pokal steht die Mannschaft von Alexander Blessin nun im Achtelfinale. Verantwortlich dafür war ein 1:0-Sieg gegen SPAL Ferrara. Den Treffer erzielte Albert Guðmundsson per Elfmeter (45.+1.).


Deutlich höher gewann der FC Turin gegen Serie-B-Klub AS Cittadella. Vor den eigenen Fans setzten sich die Granata mit 4:0 durch. Nemanja Radonjic (21.), Pietro Pellegri (55.), Perr Schuurs (76.) und David Zima (80.) trafen für die Turnier, die im Achtelfinale nun auf den AC Milan treffen. Genoa bekommt es hingegen mit dem AS Rom zu tun.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2023 First Avenue GmbH