a Serie A

Nicolò Zaniolo beherrscht die Gossip-Schlagzeilen. © AFP / FILIPPO MONTEFORTE

2 Frauen und ein Baby: Zaniolo sorgt für Schlagzeilen

Nicolò Zaniolo gehört zu den talentiertesten Fußballern Italiens und ist deshalb auch einer der Hoffnungsträger für die Zukunft im Team der Azzurri. Nun aber gerät der Roma-Profi in die Schlagzeilen der Klatschpresse.

2020 war für Nicoló Zaniolo ein Jahr zum Vergessen – weniger wegen Corona, sondern vielmehr wegen seiner schweren Verletzungen. Innerhalb weniger Monate riss er sich gleich 2 Mal das Kreuzband. Zurzeit kämpft der Nationalspieler um seine Karriere und um die Rückkehr auf den Platz. Allerdings wird in den italienischen Medien momentan weniger über die Reha-Fortschritte, sondern vielmehr über das turbulente Privatleben des erst 21-jährigen Profis geschrieben und berichtet. Es geht dabei um eine verflossene Liebe, eine neue Flamme und ein ungeborenes Kind.


Aber der Reihe nach. Vor wenigen Tagen gab Zaniolo auf den sozialen Medien bekannt, dass er sich von seiner langjährigen Freundin Sara Scaperrotta getrennt habe. Gleichzeitig stellte er seine neue Flamme vor: Das rumänische Model Madalina Ghenea hat es dem Youngster richtig angetan. Ghenea ist 12 Jahre älter als Zaniolo, ihr werden Liebeleien mit den Hollywood-Stars Gerard Butler und Michael Fassbender nachgesagt, zudem ist sie als Schauspielerin tätig und ein gefragtes Werbegesicht.

Model Madalina Ghenea verdreht dem 12 Jahre jüngeren Zaniolo den Kopf.


So weit, so normal, möchte man meinen. Bis Zaniolos Ex-Freundin Sara Scaperrotta mit einem brisanten Detail an die Öffentlichkeit ging: Sie erwartet nämlich ein Kind des Roma-Stars. Das veranlasste Zaniolo dazu, in den sozialen Medien Stellung zu beziehen. „Als mir Sara erzählte, dass sie ein Kind erwarte, habe ich ihr ehrlich gesagt, dass ich mich nicht bereit für diese Art von Verpflichtung fühle. Sie entschied sich, das Baby zu behalten, und das respektiere ich natürlich. Auch, wenn wir nicht mehr zusammen sind, werde ich ihr und meinem Kind helfen, wo ich nur kann“, so der Fußball-Profi.
Die Tante packt aus
Zur Schlammschlacht wurde diese Geschichte, als sich dann auch noch die Tante von Sara Scaperrotta zu Wort meldete. „Sara war bereits vor 7 Monaten schwanger von Zaniolo, damals entschieden sie sich aber dafür, die Schwangerschaft abzubrechen. Zaniolo war es, der in den letzten Monaten darauf drängte, wieder ein Kind zu zeugen“, so die Tante gegenüber dem Giornalettismo.com. „Die Wahrheit ist, dass er meine schwangere Nichte aus dem Haus geworfen hat. Das ist unmenschlich. Schäme dich.“

Zaniolo selbst hat sich dazu nicht geäußert. Wird er wohl auch nicht. Er hat bekanntgegeben, nicht mehr über sein Privatleben sprechen zu wollen.

Autor: det

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210