a Serie A

Hat sofort groß aufgespielt: Ángel Di María. © APA/afp / MARCO BERTORELLO

Ángel Di María erobert die Juve-Herzen im Sturm

Juventus ist mit einem klaren Heimsieg in die neue Serie-A-Saison gestartet. Ein Hauptakteur auf dem grünen Geläuf im Turiner Allianz Stadium war Star-Neuzugang Ángel Di María.

Juventus hat am ersten Spieltag der Serie A prompt gezeigt: Mit den Bianconeri wird in dieser Saison zu rechnen sein. Die Alte Dame gewann gegen Sassuolo in souveräner Manier mit 3:0 und hat somit einen standesgemäßen Start in das neue Fußballjahr hingelegt. Eine Hauptrolle auf dem Feld nahm sofort Ángel Di María ein.


Der argentinische Top-Star, der im Sommer ablösefrei von Paris Saint-Germain nach Turin gewechselt war, überzeugte mit einem Tor und einem Assist prompt auf ganzer Linie. Für seinen ersten Treffer im Juve-Dress, den er per Volleyschuss erzielte, benötigte „El Fideo“ gerade einmal 26 Minuten. Doch auch ansonsten begeisterte Di María die Fans des italienischen Rekordmeisters: Pfeilschnelle Antritte, geniale Zuspiele und ein Pass im Rabona-Stil ließen die Herzen der Zuschauer höherschlagen.

Vlahovic im Torrausch
Einziger Wermutstropfen: Der Argentinier musste nach 66 Minuten ausgewechselt werden – offenbar wegen muskulären Problemen. Zu jenem Zeitpunkt führte Juventus bereits mit 3:0. Denn neben Di María befindet sich auch ein anderer Juve-Star in erstaunlicher Frühform. Dusan Vlahovic glänzte im Auftaktspiel mit einem Doppelpack. Einen Treffer erzielte der Serbe per Elfmeter (den er selbst herausgeholt hat), den anderen nach feiner Di-María-Vorarbeit.

Hier trifft Dusan Vlahovic zum 3:0. © ANSA / ALESSANDRO DI MARCO


Im zweiten Spiel des Tages setzte sich Napoli auswärts mit 5:2 gegen Hellas Verona durch. Bei den Vesuvkickern trugen sich mit Khvicha Kvaratskhelia, Victor Osimhen, Piotr Zielinski, Stanislav Lobotka und Matteo Politano fünf verschiedene Spieler in die Torschützenliste ein.
Serie A, 1. Runde – Montagsspiele
Hellas Verona – Napoli 2:5
1:0 Lasagna (29.), 1:1 Kvaratskhelia (37.), 1:2 Osimhen (45.+3), 2:2 Henry (48.), 2:3 Zielinski (55.), 2:4 Lobotka (65.), 2:5 Politano (79.)

Juventus – Sassuolo 3:0
1:0 Di María (26.), 2:0 Vlahovic (43./Elfmeter), 3:0 Vlahovic (51.)


SPGUVTVP
1. Napoli11005:23
2. Juventus11003:03
3. Milan11004:23
4. Atalanta11002:03
5. Fiorentina11003:23
6. Inter11002:13
6. Lazio11002:13
6. Torino11002:13
9. Roma11001:03
9. Spezia11001:03
11. Cremonese10012:30
12. Bologna10011:20
12. Lecce10011:20
12. Monza10011:20
15. Empoli10010:10
15. Salernitana10010:10
17. Udinese10012:40
18. Sampdoria10010:20
19. Hellas Verona10012:50
20. Sassuolo10010:30

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH