a Serie A

Massimo Ferrero ist am Montag verhaftet worden. © ANSA / SIMONE ARVEDA / FTJ

Aufregung in Genua: Sampdoria-Boss verhaftet

Eine ruhige Vorweihnachtszeit gibt es in Genua nicht. Beide Serie-A-Vereine der Stadt stecken im Abstiegskampf und am Freitagabend steht das Derby auf dem Programm. Zudem wurde am Montag bekannt, dass Sampdoria-Präsident Massimo Ferrero verhaftet wurde.

Das Gute aus Sicht von Sampdoria ist, dass die Angelegenheit offenbar nicht mit dem Verein zu tun haben soll. Viel mehr geht es um persönliche finanzielle Machenschaften von Ferrero, der zusammen mit fünf anderen Personen von der Finanzpolizei verhaftet wurde.


Am Sonntag war Ferrero noch im Marassi-Stadion zugegen, wo er die Partie seiner Mannschaft gegen Lazio verfolgte. Anschließend dementierte er Gerüchte, wonach Trainer Roberto D’Aversa vor dem Aus bei Sampdoria stehen. Am Montagmorgen wurde Ferrero verhaftet. Ihm werden Unternehmensbetrug und die Fälschung von Konkursverfahren vorgeworfen.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH