a Serie A

Noch glücklos in Genua: Andriy Shevchenko. © ANSA / SIMONE ARVEDA

Der Shevchenko-Effekt bleibt aus

Seit Ende November ist Fußball-Legende Andriy Shevchenko Trainer bei Serie-A-Klub Genoa. Doch eine Wende konnte der Ukrainer noch nicht herbeiführen.

Genoa bleibt weiterhin auf den Abstiegsrängen der Serie A und könnte nach Abschluss dieses Spieltags sogar das Schlusslicht der Liga bilden. In den bisherigen fünf Spielen gab es für Shevchenko, der Ende November das Erbe von Davide Ballardini angetreten hat, lediglich einen Punkt. Klar: Gegner wie Roma (0:2), Milan (0:3) und Juventus (0:2) zählen nicht zur Kragenweite der Ligurer. Der Lokalrivale Sampdoria aber schon, doch auch hier gab es am Freitagabend eine bittere 1:3-Niederlage.


Manolo Gabbiadini mit einem Doppelpack (7./67.) sowie Francesco Caputo (49.) entschieden mit ihren Toren das Derby zugunsten der Sampdoria. Mattia Destros Tor zum 1:3 in der 78. Minute war nicht mehr als Ergebniskosmetik. Einfacher wird’s für die Shevchenko-Truppe nicht: Am nächsten Wochenende steht das Auswärtsspiel bei Lazio an, danach ist Atalanta zu Gast.

Serie A, 17. Spieltag
Genoa – Sampdoria 1:3
0:1 Gabbiadini (7.), 0:2 Caputo (49.), 0:3 Gabbiadini (67.), 1:3 Destro (78.)

SPGUVTVP
1. Inter17124143:1540
2. Milan17123236:1939
3. Atalanta17114237:2037
4. Napoli17113334:1336
5. Fiorentina17100731:2230
6. Juventus1784523:1728
7. Roma1791726:1928
8. Empoli1782727:2926
9. Lazio1774633:3225
10. Bologna1773724:2924
11. Sassuolo1765628:2623
12. Hellas Verona1765633:3023
13. Torino1764722:1822
14. Sampdoria1753925:3318
15. Udinese1738622:2817
16. Venezia1744916:3016
17. Spezia17331117:3812
18. Genoa1717918:3410
19. Cagliari1717917:3410
20. Salernitana17221311:378

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH