a Serie A

Spielt um seine eigene Zukunft und jede des Vereins: Andrea Pirlo. © APA/afp / MARCO BERTORELLO

Derby d’Italia mit enormer Brisanz: Fällt Juve endgültig?

Ausgerechnet eine Juventus-Ikone könnte dem Verein am Samstagabend den endgültigen k.o. in dieser verkorksten Saison geben: Im Derby d’Italia gegen Antonio Contes Inter steht für den Rekordmeister aus Turin die Zukunft auf dem Spiel.

Zwölf Jahre lang spielte Antonio Conte für Juventus, drei weitere war er als Trainer bei den Bianconeri aktiv. Seine Spieler- und Trainerzeit in Turin war gespickt von Titeln. Jetzt hat der 51-Jährige mit Inter den ersten Scudetto seit zehn Jahren geholt und am Samstagabend (18 Uhr) die Möglichkeit, seinen Ex-Verein in eine tiefe Krise zu stürzen.


Verliert Juventus das Derby d’Italia gegen Inter, dann wird der Verein in der kommenden Saison wohl nicht in der Champions League spielen. Für den stolzen Rekordmeister wäre das der Super-GAU nach einer Saison, die ohnehin nicht in die Juve-Geschichtsbücher eingehen wird. Nachdem man zum ersten Mal seit neun Jahren den Scudetto verpasste, droht jetzt die Nicht-Qualifikation für die Königsklasse. Für Andrea Pirlo hätte die Trainerkarriere kaum schlechter beginnen können.

Antonio Conte feiert den Meistertitel mit seinen Spielern. Es ist der erste Inter-Scudetto seit 2010. © APA/afp / MIGUEL MEDINA


Zwar ist die Pirlo-Bilanz gegen Inter ausgeglichen (Sieg im Halbfinale des Pokals, Niederlage in der Meisterschaft), doch die aktuelle Form spricht klar gegen Juventus. In der Rückrunde konnte man in den Spitzenspielen nur gegen Lazio siegen. Gegen Napoli, Atalanta (jeweils 0:1) und Milan (0:3) gab es bittere Niederlagen. Von den letzten vier Spielen konnte Juventus nur zwei gewinnen, wobei der 2:1-Erfolg gegen Udinese extrem schmeichelhaft war.

So oder so: Während es für Inter am Samstagabend maximal um die Ehre geht, steht für Juventus deutlich mehr auf dem Spiel. Eine Saison ohne Champions League würde noch tiefere Löcher in die ohnehin klamme Kasse reißen. Auch für Pirlo dürfte es die einzige Möglichkeit sein, sich auf dem Juventus-Trainerstuhl zu halten.

Schlagwörter: Fussball

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210