a Serie A

Melissa Satta wirbelt den italienischen Transfermarkt auf. © Instagram

Dieses Model wirbelt den Transfermarkt auf

Eigentlich war alles bereit für eine Rückkehr von Kevin-Prince Boateng zur Eintracht Frankfurt. Seine Abreise aus Sassuolos Trainingslager in Sterzing stand unmittelbar bevor. Doch nun platzte der Wechsel – aufgrund eines Models.

Wie die Gazzetta dello Sport berichtet, hat sich der 32-Jährige, der beim italienischen Fußball-Erstligisten Sassuolo noch bis 2021 unter Vertrag steht, mit Serie-A-Klub Fiorentina über einen Wechsel geeinigt.

Der Grund: Boatengs Frau und Showgirl Melissa Satta. Die Ehe der beiden soll zuletzt in einer tiefen Krise gesteckt haben, sogar eine Scheidung stand im Raum. Wie die Gazzetta dello Sport berichtet, planen Boateng und die Italienerin nun aber ihr Liebes-Comeback, weshalb der Mittelfeldspieler auf eine Rückkehr nach Frankfurt verzichtet hat und lieber in der Heimat seiner Frau bleibt. Es deutet deshalb alles darauf hin, dass Boateng künftig für Fiorentina aufläuft, obwohl er dort weniger verdient als in Frankfurt.

Melissa Satta und Kevin-Prince Boateng planen ein Liebescomeback. © AFP / FABRICE COFFRINI


Boateng hatte die Eintracht nach dem DFB-Pokalsieg 2018 Richtung Italien verlassen. Nach einem halben Jahr wurde der 32-Jährige an den FC Barcelona ausgeliehen, kam dort in der Rückrunde der vergangenen Saison jedoch nur auf 4 Pflichtspiel-Einsätze. Die Vorbereitung absolviert Boateng heuer wieder bei Sassuolo und ist dabei aktuell im Trainingslager in Südtirol im Einsatz.

Autor: det/sid

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210