a Serie A

Der 22-Jährige Dusan Vlahovic ist der teuerste Transfer dieser Winterperiode. © Social Media

Dusan Vlahovic: Feuerkraft für Juventus

Juventus hat mit der Verpflichtung von Dusan Vlahovic ein kräftiges Ausrufezeichen gesetzt. Die Zahlen des serbischen Stürmers sind überragend – bleibt die Frage: Welche Rolle wird er bei den Turinern spielen?

Über 70 Millionen Euro (plus eventuelle Bonuszahlungen um die 10 Millionen Euro) überweist Juventus auf das Konto von Fiorentina, um auf die Dienste von Dusan Vlahovic zurückgreifen zu können. Der Serbe löst so den Barca-Neuzugang Ferran Torres als teuersten Wechsel des Winters ab und belegt Platz 3 auf der Liste der teuersten Wintertransfers aller Zeiten, hinter Philippe Coutinho (zu Barcelona) und Virgil van Dijk (zu Liverpool). Vlahovic wurde mit einem Vertag bis Juni 2026 ausgestattet und soll bei der alten Dame 7 Millionen netto pro Saison verdienen.


Dass der junge Stürmer diese Summe wert ist, deutet er mit konstant starken Leistungen in dieser Saison an. 17 Tore in 21 Spielen, dazu 4 Assists. Im Kampf um den Titel des besten Torschützen findet er sich mit diesen Zahlen in einem Kopf-an-Kopf-Rennen mit Ciro Immobile von Lazio wieder.

Seit 2021 im Torrausch
Die Leistungsexplosion kam bei dem Serben aber schon früher. Im Kalenderjahr 2021 schoss er 33 Tore für Fiorentina und war somit der zweitbeste Goalgetter Europas, nur hinter Robert Lewandowski mit 43 Toren. Seit Beginn 2021 befindet sich Vlahovic also in Topform, dies spiegelt sich auch im den Verlauf seines Marktwertes wider. Während dieser noch Ende Dezember 2020 bei 16 Millionen Euro lag, ging es seither steil nach oben – bishin zu den satten 70 Millionen Euro, die Juventus nun locker machen musste. Mit dieser Summe spielt er in der Serie A ganz oben mit und liegt auf dem 2. Platz hinter Inters Lautaro Martinez, der kolportierte 80 Millionen Euro wert ist.

Der Serbe soll es bei Juve vorne richten. © ANSA / Claudio Giovannini / Z22 / Z22


Juventus sah sich gezwungen, auf den mittelmäßigen Start in die aktuelle Saison zu reagieren. Nach 23 Spieltagen liegen die Turiner mit 42 Punkten außerhalb der Champions-League-Plätze auf dem 5. Rang. Obwohl der Rückstand auf das 4.-platzierte Atalanta nur einen Punkt beträgt, liegt die bisherige Leistung der alten Dame weit unter den Erwartungen. Vor allem in der Offensive hapert es. Mit nur 34 Toren in der bisherigen Saison fehlt Juventus eindeutig die Feuerkraft. Das liegt vor allem an der schwachen Form Alvaro Moratas, der in 22 Spielen lediglich 5 Tore und 3 Assists vorzuweisen hat. Topscorer in Turin ist Paulo Dybala, der mit 7 Toren und 3 Assists jedoch auch keine Wunder vollbringt. Hier soll Vlahovic nachhelfen. Mit seinen Zahlen überragt er die Offensive Kräfte der Turiner um Längen. Möglicherweise hat er deshalb nicht unverdient die Nummer 7 von Cristiano Ronaldo in Turin geerbt.
Torriecher und Wucht sind gefragt
Eines stets jedenfalls fest, Dusan Vlahovic wird in der Offensive Massimiliano Allegris der zentrale Punkt sein. Den Serben zu integrieren sollte dabei kein großes Problem sein, so rotierten die Bianconeri in dieser Saison bereits fleißig zwischen verschiedenen Aufstellungen hin und her und spielten mehrmals mit einem, aber auch 2 Stürmern, in dem Fall würde Vlahovic wohl Alvaro Morata ersetzen und neben Paulo Dybala für Tore am Fließband sorgen sollen. Aber auch als alleinige Spitze wäre Vlahovic wohl unumstritten, seine Qualitäten in dieser Rolle hat er Fiorentina ohne Zweifel bestätigt.

Der entscheidende Faktor, neben seinem ausgezeichneten Torriecher, könnte in Allegris System die Robustheit und körperliche Überlegenheit des Serben sein. Mit 1,90 Metern ist der 22-Jährige eine Macht im gegnerischen Strafraum und eignet sich ausgezeichnet als Anspielstation in der gegnerischen Hälfte. Mit seinen Fähigkeiten erinnert er stark an seinen Kollegen Erling Haaland, und verneint solche Vergleiche auch nicht: „Er ist schneller als ich, aber wir sind uns in allem anderen ziemlich ähnlich“, bestätigte er im Interview mit DAZN.

Der 22-Jährige besitzt ähnliche Fähigkeiten wie Erling Haaland. © ANSA / Claudio Giovannini / Z22


Auf Instagram zeigt sich das aus Belgrad stammende Super-Talent am Samstag überglücklich. „Ich bin unglaublich stolz, dieses neue Kapitel meines Lebens zu beginnen. Das ist das beste Geburtstagsgeschenk, das ich mir wünschen könnte, ich werde alles dafür geben, dieses Trikot zu ehren.“ Debütieren könnte Dusan Vlahovic bereits am kommenden Sonntag gegen den Tabellenneunten Hellas Verona.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH