a Serie A

Milans Spieler können es nicht fassen und reden auf Schiedsrichter Marco Serra ein. © ANSA / MATTEO BAZZI

Ein krasser Schiri-Fehler bringt Milan auf die Palme

Der AC Milan hat am Montagabend das Match gegen Spezia mit 1:2 verloren – auch wegen eines krassen Schiedsrichterfehlers. Die Rossoneri sind außer sich.

Zwischen Milan und Spezia läuft die Nachspielzeit, es steht 1:1. Da wird Milans Rebic wenige Meter vor dem gegnerischen Strafraum von Bastoni gefoult – allerdings kullert der Ball weiter zu Messias, der mit einem herrlichen Schlenzer das vielumjubelte 2:1 für Milan erzielt. Oder doch nicht? Nein, denn Schiedsrichter Marco Serra hatte die Aktion vorher unterbrochen und auf Freistoß entschieden. Milan kann es nicht fassen, doch es kommt noch schlimmer: In der 6. Minute der Nachspielzeit kontert Spezia geschickt und schließlich ist es der ehemalige FC-Südtirol-Spieler Emmanuel Gyasi, der das nicht mehr für möglich gehaltene 2:1 erzielt. Verrückte Schlussminuten!


Nach dem Spiel war das nicht gegebene Tor, aber auch die ansonsten fehleranfällige Leistung des 39-jährigen Serra Gesprächsthema Nummer 1. Wie die Gazzetta dello Sport berichtet, soll sich sogar der Schiedsrichterverband AIA bei Milan entschuldigt haben.

Pioli ist erzürnt

Milan-Coach Stefano Pioli war nach dem Match jedenfalls bedient: „Nach dieser Episode zum Schluss habe ich versucht, meine Spieler zu beruhigen, aber das ist mir nicht gelungen. Wir wussten, dass uns eine Ungerechtigkeit widerfahren ist und haben deshalb den Durchblick verloren. Er (der Schiedsrichter) hat hier ein Foul an Rebic gepfiffen, das vielleicht nicht einmal eines war. Und der Ball war da schon bei Messias. Im ganzen Spiel hat er keinen einzigen dieser Kontakte gepfiffen.“

Schiedsrichter Serra wird nun wohl für einige Spiele aus dem Verkehr gezogen werden. Für Milan ist das jedoch nur ein schwacher Trost.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH