a Serie A

Francesco Acerbi droht eine Sperre. © APA/afp / ALBERTO PIZZOLI

Ermittlungen gegen Acerbi nach Mittelfinger-Geste

Eine beleidigende Geste in Richtung der Fans der AS Rom könnte für Inter Mailands Francesco Acerbi Konsequenzen haben.

Nachdem der Innenverteidiger den Roma-Anhängern beim Serie-A-Spiel der beiden Clubs am vergangenen Samstag den Mittelfinger gezeigt hatte, ermittelt der italienische Fußballverband (FIGC), wie mehrere Medien am Montag übereinstimmend berichteten. Als Strafe für den 36-Jährigen könnte eine hohe Geldstrafe oder sogar eine Sperre möglich sein.


Der ehemalige Lazio-Spieler schoss in der ersten Spielhälfte das erste Tor für Inter. Nach dem Treffer prüfte der Videoassistent das Tor und sorgte somit für eine längere Wartezeit. Roma-Fans beleidigten währenddessen Acerbi, der zuvor mehrere Jahre beim Stadtrivalen, Lazio Rom, gespielt hatte. In dem Moment zeigte Acerbi ihnen den Mittelfinger. Die Geste blieb nicht unbemerkt und löste weitere Buhrufe aus.

Francesco Acerbi ließ sich zu einer Reaktion hinreißen. © APA/afp / ALBERTO PIZZOLI


Die Geste fiel den Schiedsrichtern während des Spiels allerdings nicht auf. Erst im Nachhinein sorgten Fotos und Videos von dem Mittelfinger für Empörung. Acerbi soll in den kommenden Tagen befragt werden. Dann soll eine Entscheidung über die Strafe fallen.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Vervollständigen sie Ihre Profil-Angaben, um Kommentare zu schreiben.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2024 First Avenue GmbH