a Serie A

Die Roma setzte gegen Atalanta ein dickes Ausrufezeichen. © ANSA / PAOLO MAGNI

Furiose Roma und effizientes Juventus jubeln

Am Samstag trafen in der Serie A zwei Schwergewichte aufeinander. Atalanta empfing die Roma von Josè Mourinho. Das Duell entschieden die Hauptstädter souverän für sich. Juventus behauptete sich indes auswärts bei einer frech aufspielenden Bologna.

Atalanta Bergamo hat nach zuletzt sechs Siegen erstmals wieder verloren. Die Bergamasken unterlagen am 18. Spieltag zuhause gegen die Roma mit 1:4. Doppeltorschütze Tammy Abraham brachte die Gäste bereits nach 55 Sekunden in Führung. Nicolo Zaniolo erhöhte nach einem Konter auf 2:0 (27.). Kurz vor der Pause setzte Atalanta ein Lebenszeichen und verkürzte, war beim Eigentor zum Ausgleich durch Bryan Cristante aber auch im Glück.


In der zweiten Hälfte stellte Chris Smalling den Vorsprung von zwei Toren wieder her (72.). Tammy Abraham setzte in der 82. Minute schließlich den Schlusspunkt. Der Sieg über Atalanta brachte der Truppe von Mourinho drei ganz wichtige Punkte im Kampf um die Champions League-Ränge. Gleichzeitig konnten die Giallorossi auch endlich ein Topspiel für sich entscheiden. Bisher hatte es gegen Milan, Inter und Juve nur Niederlagen gesetzt.

Juventus effizient – und im Glück
Auf dem Papier war es eine klare Angelegenheit, aber das Juventus dieser Saison ist immer wieder für Ausrutscher anfällig. Gegen Bologna tat sich der italienische Rekordmeister zwar schwer, konnte sich letztlich aufgrund seiner Effizienz mit 2:0 durchsetzen.

Die Abendunterhaltung der Serie A bot wahrlich kein hochklassiges Spiel, beide Mannschaften legten eine äußerst intensive Spielweise an den Tag. Die Führung für Juventus fiel bereits in der 6. Minute. Alvaro Morata brachte die Alte Dame nach einem Doppelpass mit Federico Bernardeschi in Front.

Behielt im dichten Nebel den Durchblick: Alvaro Morata. © APA/afp / VINCENZO PINTO

In der zweiten Hälfte trat Bologna deutlich selbstbewusster auf und machte Druck. Verwerten konnte das Team von Sinisa Mihajlovic diese phasenweise Überlegenheit jedoch nicht und kassierte mit dem ersten gegnerischen Torschuss im zweiten Spielabschnitt das 2:0. Cuadrado legte sich den Ball an der Strafraumkante vor und zog trocken ab. Auf dem Weg zum Tor wurde der Ball noch abgefälscht und schlug im linken Eck ein (69.).

Durch den Sieg schiebt sich Juve vorzeitig auf Platz 6, kann aber am Sonntag von Fiorentina wieder eingeholt werden. Am Dienstag empfängt die Mannschaft von Massimiliano Allegri Cagliari. Im letzten Spiel vor der Winterpause will der Rekordmeister den Anschluss an die CL-Plätze möglichst nicht verlieren. Im neuen Jahr warten gleich Napoli und Roma.

Serie A, 18. Spieltag
Atalanta – Roma 1:4
0:1 Abraham (1.), 0:2 Zaniolo (27.), 1:2 Cristante (45./Eigentor), 1:3 Smalling (72.), 1:4 Abraham (82.)

Bologna – Juventus 0:2
0:1 Morata (6.), 0:2 Cuadrado (69.)

Pos.VereinSpielePunkte
1.Inter1843
2.Milan1739
3.Atalanta1837
4.Napoli1736
5.Roma1831
6.Juventus1831
7.Fiorentina1730
8.Lazio1828
9.Empoli1726
10.Bologna1824

Schlagwörter: Fussball Serie A Juventus

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH